Pay-TV

Sky startet Sky Go: Zusatzoption kostet 12 Euro monatlich

Parallele Nutzung von iPad, iPhone, Web-TV und TV möglich
AAA

Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir über Sky Go, eine neue Option des Pay-TV-Senders Sky. Heute nun startet Sky sein neues Produkt. Heute Abend gibt es dazu in Berlin eine Launch-Veranstaltung, zu der neben Journalisten auch Sky-Moderatoren sowie die Geschäftsleitung erwartet werden. Die Informationen zu Sky Go sind bereits jetzt auf der Sky-Go-Webseite veröffentlicht, die bereits freigeschaltet wurde, jedoch noch nicht einwandfrei funktioniert.

Sky Go LogoSky Go Logo Mit Sky Go will Sky eine TV-Revolution einläuten. Pay-TV soll mobil werden. Und Pay-TV soll dann zu sehen sein, wenn es dem Kunden passt, egal wo er sich gerade befindet. Entsprechend hat Sky schon im vergangenen Jahr erste Erfahrungen mit einer iPad-App gesammelt, die bis dato kostenlos war und von allen Sky-Kunden mitgenutzt werden konnte. Nun überführt man die iPad-App in ein neues Produkt, packt weitere Features dazu und berechnet für Sky Go im Monat nach Informationen von teltarif.de 12 Euro zusätzlich zum bestehenden Sky-Abo. Zudem setzt Sky Go ein Abo in der seit 5. Januar geltenden Angebots- und Preisstruktur voraus.

Zweite Smartcard für einmalig 19 Euro inklusive

Sky Go kann in Kürze gebucht werden. Auf Wunsch bekommt der Kunde für einmalig 19 Euro auch noch eine zweite Smartcard und einen Leihreceiver, so dass in den eigenen vier Wänden gleich zwei Fernseher mit einem Signal des Pay-TV-Senders versorgt werden können. Bis zu vier IP-Geräte können dem Signal folgen. Die erstmalige Nutzung eines Gerätes führt automatisch zur Registrierung der Gerätenummer. Manuell können die Geräte nicht hinzugefügt oder gelöscht werden. Frühestens nach 60 Tagen kann die Liste gelöscht werden - dann aber nur komplett. Eine gleichzeitige Nutzung ist nur auf einem PC bzw. zwei iPads und iPhones möglich.

Bundesliga-Spiele live per Internet

Webseite von Sky Go wurde bereits freigeschaltet.Webseite von Sky Go wurde bereits freigeschaltet. Wer Sky Go per Browser nutzt, kann dort auf eine Auswahl an Programmen aus den Bereichen Film, Sport Fußball Bundesliga zurückgreifen. Hier können verpasste Programme im Nachhinein angesehen werden. Welche Inhalte freigeschaltet werden, ist abhängig von den gebuchten Paketen. So sehen Abonnenten der Bundesliga auf Wunsch alle Spiele der Bundesliga live per Browser. Auch komplette Wiederholungen können angeschaut werden.

Wer nicht die Bundesliga, dafür aber das Sportpaket gebucht hat, sieht die Champions League, Europa League, den DFB-Pokal, und einige Spiele der englischen Premier League live. Keine Live-Übertragungen gibt es online von der Formel 1, Golf und DEL-Eishockey. Hier fehlt es Sky vermutlich an den entsprechenden Rechten. Welche Inhalte unter welchen Bedingungen auf welchen Endgeräten zu sehen sind, hat Sky auf einer eigenen Webseite zusammengefasst.

Aktuell ist eine Buchung über die Sky-Homepage noch nicht möglich. Entsprechende Links führen auf eine Fehlerseite. Kunden, die bereits Multiroom nutzen, können auf Sky Go wechseln. Auch Multiroom kostete 12 Euro monatlich und wird künftig nicht mehr angeboten. Kunden, die Multiroom mit Bundesliga gebucht haben und monatlich einen höheren Betrag zahlen, sollten versuchen, ihren Betrag entsprechend zu reduzieren.

Weitere Meldungen zu Sky