Sky Go

Sky-Go-Launch-Party: Stars auf dem "Black Carpet"

Sky startet neues Internet-Produkt mit großer Party in Berlin
Aus Berlin berichtet
AAA

DFL-Chef Tom Bender informierte sich über Sky GoDFL-Chef Tom Bender
informierte sich über Sky Go
Wer am gestrigen Abend das SOHO House in der Berliner Torstraße, eine der - wie man sagt - angesagtesten In-Locations derzeit in der Hauptstadt, betreten wollte, musste über einen roten Teppich gehen. Ein roter Teppich, der eher schwarz als rot war. Das ist insofern allerdings sinnvoll, als dass der "rote" schwarze Teppich ausgelegt wurde von Sky, dem Pay-TV-Sender, dessen Unternehmensfarbe Schwarz ist. Mehr als 200 geladene Gäste schritten über den "Black Carpet" und warteten auf die angekündigte TV-Revolution Sky Go.

Während die Stars und Sternchen der Branchen sich an Champagner-Schalen gütlich taten und Journalisten eher zu einem "ehrlichen Bier" griffen, traten die beiden Sky-Moderatoren Sebastian Hellmann und Esther Sedlaczek auf die Bühne und begrüßten ihren Chef Brian Sullivan, der ein neues Zeitalter des Fernsehens einleiten wollte. Seine kurze Rede - eingeleitet vom neuen Sky-Spot mit Karl Lagerfeld - war gewohnt enthusiastisch und geprägt von dem Gefühl des Aufbruchs in eine neue Zeit.

Live-Schalten ins laufende Programm

Sebastian Hellmann bewirbt Sky Go in einer Live-Schalte von der VeranstaltungSebastian Hellmann bewirbt Sky Go in einer Live-Schalte von der Veranstaltung Im Publikum kam die Rede geteilt an. Während die Prominenz weiter ihrem Smalltalk nachging und Sky-Chef Sullivan mitunter um etwas Ruhe bitten musste, hörten die zahlreichen eigens angereisten Sky-Mitarbeiter zu und applaudiertem dem neuen Produkt und ihrem Chef. Und wer nicht richtig zugehört hatte, konnte sich im Anschluss an die kurze Vorstellung selbst ein Bild von Sky Go machen. Das Interesse an den iPads und iPhone mit Sky Go und herumstehenden PCs mit Zugang zu Sky Go war jedoch recht verhalten. Vielmehr war ein Großteil der 200 Gäste mit sich selbst beschäftigt. Was kaum einem auffiel: Ganz nebenbei schaltete Sky seine Moderatoren noch live on Air. Sowohl in der Sendung "Mein Stadion" als auch in der Halbzeit der Europa-League-Übertragung schaltete Sky live auf die Berliner Veranstaltung und lies so auch seine Zuschauer einige Sekunden an dem Event teilhaben. Besucher des Sky-Events konnten Sky Go in vielen Szenarien ausprobieren.Besucher des Sky-Events konnten Sky Go in vielen Szenarien ausprobieren.

Gleich zwei Mal machte Moderator Hellmann an diesem Abend auf eine der Schwächen des Systems aus Sicht des Pay-TV-Anbieters aufmerksam: "Wenn der Nachbar bei der Bundesliga wieder klingelt und die Konferenz sehen will, geben Sie ihm Ihr iPad und Sie können beide das gucken, was sie wollen." Das dürfte nicht im Sinne seines Chefs sein, der denkt, dass "Sky Go das Fernsehen grundlegend verändern wird". Aus Sicht von Sky dürfte der Abend dennoch gelungen sein. Denn viele der anwesenden Prominente - namentlich beispielsweise Benjamin von Stuckrad Barre, Lothar Matthäus, Bettina Zimmermann, Michael Brandner und ZDF-Moderatorin Dunja Hayali - blieben nicht nur die obligatorischen fünf Minuten um Fotos zu machen, sondern waren auch zu später Stunde noch Gäste des Pay-TV-Senders.

Einen ersten Eindruck zu Sky Go in der Praxis lesen Sie am Wochenende auf teltarif.de

Der Karl-Lagerfeld-Spot zu Sky Go

Weitere Meldungen zu Sky Go