Ankündigung

Mehr Geräte und Sender: Sky Go wird weiter ausgebaut

Spekulationen um Stand-Alone-Abo zurückgewiesen
Von mit Material von dapd
AAA

Sky Go soll weiter ausgebaut werdenSky Go soll weiter ausgebaut werden Im Rahmen der Vorlage seiner Quartalszahlen für das 1. Quartal 2011 hat der Pay-TV-Sender Sky auch offizielle Ankündigungen zu seinem erst im April neu gestartetet Erweiterungsprodukt Sky Go gemacht. Sky hatte Sky Go Anfang April mit einem großen Event in Berlin in den Markt eingeführt und bewirbt das Produkt seitdem massiv im eigenen Programm sowie in allgemeinen Werbekampagnen. Es soll den Kunden ermöglichen, das Sky-Programm nicht nur im heimischen Wohnzimmer, sondern auch mobil per Internet und mobilem Endgerät zu schauen. Sky Go soll in den kommenden Monaten weiter ausgebaut.

Nachdem bereits zum Start zahlreiche Filme aus dem laufenden Sky-Programm über den Web-Browser jederzeit abrufbar waren, sollen die Filme künftig auch auf iPad und iPhone zu sehen sein. "Zu den nächsten Schritten gehören die Ergänzung des Sky Film Angebots on Demand zur 'Sky Go App' für das iPad sowie die Integration von Sky Sport News HD", heißt es im Quartalsbericht von Sky. Sky Sport News HD soll im Winter starten und ein 24-Stunden-Live-Sportkanal werden, den Sky in den eigenen Räumen produzieren wird.

In der Pressemitteilung zu den Bilanzzahlen heißt es zudem, dass Sky Go "im Laufe des Jahres" dahingehend ausgebaut wird, dass es "auf noch mehr Geräten zur Verfügung steht". Weitere Details machte Sky noch nicht. Möglich ist aber, dass Sky Go künftig auch für Android-Phones und -Tablets zur Verfügung steht. Eine entsprechende Ankündigung gab es dazu bereits im vergangenen Jahr. Seitdem gibt es seitens Sky auch auf Nachfrage keine neuen Informationen zu dem Thema.

Vor einigen Tagen gab es, ausgelöst durch ein Interview mit Euan Smith, Senior Vice President Product & Operations bei Sky, Spekulationen um ein alleiniges Stand-Alone-Abo. Dort hieß es "unser Geschäftsmodell ist grundsätzlich nicht an eine bestimmte Basis von Empfangsgeräten gebunden [...]". Mehrere Medien sahen darin Pläne, Sky Go auch ohne Sky-Abo anzubieten. Dieses scheint jedoch aktuell nicht geplant zu sein. "Sky Go ist ausschließlich für Sky-Kunden verfügbar", heißt es in der Pressemitteilung.

Sky-Zahlen im Überblick

Die Zahl der Abonnenten stieg im saisonbedingt eigentlich eher schwachen ersten Quartal um 73 000 auf die Rekordhöhe von 2,73 Millionen. Der Umsatz legte um 15 Prozent auf 270 Millionen Euro zu, und der Verlust sank von 97 Millionen auf 87 Millionen Euro. Zugleich sank die Kündigungsquote auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren - damals hieß der Sender noch Premiere.

Sky-Chef Brian Sullivan sagte: "Wir freuen uns über diese Ergebnisse, sind uns aber gleichzeitig darüber im Klaren, dass wir noch am Anfang stehen und es noch mehr zu tun gibt." Für 2011 rechnet er erneut mit "einem deutlichen Verlust, aber weniger als 2010". Um die Gewinnzone zu erreichen, braucht Sky etwa drei Millionen Abonnenten. Wann das sein wird, ließ Sullivan offen. Bis zum Winter soll das HD-Angebot zumindest per Satellitenempfang auf 30 Sender ausgebaut werden. Einen weiteren Schub erhofft sich Sky von Sky Go.

Weitere Meldungen zu Sky Go