Pay-TV

Sky Go: Pay-TV auf iPad, iPhone und per Browser

Monatliche Kosten liegen bei 12 Euro, Kunden bekommen zudem zweite Smartcard
AAA

Sky startet im April mit Sky GoSky startet im April mit Sky Go Seit dem Start der Sky-iPad-App im vergangenen Sommer war und ist die Nutzung der App für alle Kunden des Pay-TV-Senders kostenlos. Das gilt auch für die vor einigen Monaten hinzu gekommene iPhone-App. Mit der immer wieder verlängerten kostenlosen Nutzung wird im April jedoch Schluss sein. Dann wird die iPad-App Bestandteil eines neues Angebotes mit dem Namen Sky Go werden, wie aus teltarif-Informationen hervorgeht. Bereits im Februar machte Sky-Chef Brian Sullivan entsprechende Andeutungen.

Sky Go wird ab April für alle Neu- und Bestandskunden eingeführt und setzt ein Sky-Abo voraus. Das Abo definiert dann auch, auf welche Inhalte der Kunde grundsätzlich Zugriff hat. Wer beispielsweise keine Bundesliga abonniert hat, kann dieses auch nicht über Sky Go sehen. Wer Sky Go hinzu bucht, zahlt monatlich 12 Euro. Da es sich um eine Erweiterung des Vertrages handelt, ist nicht auszuschließen, dass diese nur mit dem Neustart des Pay-TV-Vertrags möglich ist. Die Mindestlaufzeit läge dann bei 12 Monaten. Ein konkretes Startdatum ist noch nicht bekannt.

Kunden können Bundesliga-Spiele auch per Internet schauen

Sky Go beinhaltet den Zugriff auf die Sky-Inhalte über iPhone und iPad je nach Rechte-Situation der entsprechenden Sportart. Zudem ist der Zugriff auf Sky über Web-Browser möglich. Bis zu vier unterschiedliche Internet-Endgeräte können gleichzeitig freigeschaltet werden. Der Kunde bekommt zudem für einmalig 19 Euro eine zweite Smartcard mit den gleichen Inhalten wie bei seinem bisherigen Abo. Dieses Angebot machte Sky bislang bereits unter dem Namen Multiroom.

Im Internet können Kunden Inhalte je nach gebuchtem Pay-TV-Paket sehen. Film-Kunden beispielsweise sollen künftig viele Filme per Browser abrufen können, während reine Sport-Kunden das nicht können. Ob hierfür zusätzliche Kosten anfallen, ist unklar. Gleiches gilt für Übertragungen von Fußball-Bundesliga-Spielen, für die Sky bisher 10 Euro pro Spiel von Bestandskunden kassiert hat. Da allerdings für das Zusatzprodukt Sky Go schon Grundkosten anfallen, bleibt zu hoffen, dass die Kunden hier nicht ein drittes Mal zur Kasse gebeten werden. An der Nutzbarkeit der beiden Apps ändert sich den Informationen zufolge nichts.

Keine Neuigkeiten gibt es indes von einer angekündigten Android-App. Diese sollte zusammen mit Samsung entwickelt werden und zunächst exklusiv auf Samsung-Geräten mit Android zur Verfügung stehen. Vermutlich würde die Nutzung der Android-App nach dem Start und einem eventuell kostenlosen Nutzungszeitraum dann auch in Sky Go integriert werden.

Update: Neue Details zu Sky Go

Inzwischen gibt es neue Details zu Sky Go, die Sie in einer weiteren Meldung finden.

Weitere Meldungen zu Sky