Fußball

Offiziell: Telekom hat keinerlei Bundesliga-Rechte mehr

Sky kauft komplette Pay-TV-Rechte - auch für IPTV
Aus Frankfurt am Main berichtet
AAA

Die von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) angesetzte Pressekonferenz im "Skyloft" des Arabella Sheraton in Frankfurt am Main war offenbar ein Zeichen: Der Pay-TV-Anbieter Sky behält einen Großteil der Rechte an der Bundesliga bis zur Saison 2017/2018. Die Telekom hingegen geht bei dem Rechte-Poker um die Broadcast-Rechte komplett leer aus. Die Highlight-Berichte wandern nicht ins Internet.

Nichts geht mehr: Die TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga bis zur Saison 2017/18 sind vergeben.Nichts geht mehr: Die TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga bis zur Saison 2017/18 sind vergeben. Die befürchte Zersplitterung des Spieltages auf mehrere Pay-TV-Anbieter, die durch das Schnüren der von der DFL als Gold, Silber und Bronze bezeichneten Spielepakete möglich gewesen wäre, bleibt aus. Sky hat sich die Live-Berichterstattung für alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga im klassischen Pay-TV und auch für IPTV gesichert. Denkbar ist aber, dass die Telekom eine Sublizenz von Sky kauft, wenn die beiden Unternehmen hieran Interesse haben.

Die Rechte für das Paket Netcast II gehen ebenfalls an Sky. Das Unternehmen darf damit die Spiele live gegen Bezahlung auf mobilen Endgeräten sowie im Internet (Web-TV) anbieten. Die Telekom verliert somit auch die Rechte, ihren Mobilfunkkunden die Bundesliga live auf dem Handy anzubieten. Dafür kann Sky im Rahmen seines Angebotes Sky Go ab der übernächsten Saison auch die Live-Bilder per Mobilfunknetz auf mobilen Endgeräten anbieten. In der Praxis dürfte das aber nur für WLAN-Empfang relevant sein, da Sky - anders als die Telekom - technisch nicht in der Lage ist, den entstehenden Datentraffic für die Kunden zu übernehmen. Im Internet kann Sky Go unverändert bestehen bleiben.

Kostenlose Zusammenfassungen bleiben bei der Sportschau

Die Zusammenfassungen der Samstag-Nachmittag-Spiele bleiben nach der Vergabe der Rechte durch die DFL bei der ARD und somit bei der Sportschau. Diese darf die Spiele zwischen 18.30 Uhr und 20.15 Uhr im Free-TV zusammenfassen. Die Zweitverwertung und das Abendspiel am Samstag wird künftig weiterhin im ZDF gezeigt. Die Sonntagsspiele werden ab Sommer kommenden Jahres zwischen 21.15 Uhr und 23 Uhr ebenfalls bei der ARD gezeigt.

Weitere Details, wer wann die Bundesliga ab Sommer 2013 zeigt, lesen Sie in einer weiteren ausführlichen Meldung. Zudem haben wir Reaktionen der Telekom für Sie eingefangen.

Mehr zum Thema Sportrechte