VoIP

Mit sipgate am Apple iPhone VoIP über UMTS nutzen

Außerdem Details zur kostenlosen Navigon-Software für das iPhone
Kommentare (6068)
AAA

Nachdem Apple nun auch Internet-Telefonie-Programme für das iPhone erlaubt, die neben WLAN auch über das Mobilfunknetz funktionieren, schaltet sipgate mit einem Update seiner iPhone-Applikation dieses Feature frei. Wie das Unternehmen auf der CeBIT mitteilte, steht die neue Version kostenlos im AppStore von Apple zur Verfügung. Sie lässt sich sowohl von Privat-, als auch von Geschäftskunden nutzen.

Apple iPhone 8GB

Bislang ist sipgate der einzige deutsche VoIP-Anbieter, der eine Applikation für das iPhone anbietet. VoIP über UMTS bietet beim Apple iPhone allerdings auch Fring an, das neben SIP-Providern auch Skype unterstützt. Zudem können Nutzer der ebenfalls kostenlosen Fring-Applikation auch verschiedene Instant Messenger und soziale Netzwerke nutzen.

Wie sipgate weiter mitteilt, bietet die iPhone-Applikation unter anderem auch den Fax-Versand und eine Anrufliste über verpasste, getätigte und eingegangene Gespräche. Eingehende Anrufe auf die sipgate-Rufnummer können auf dem iPhone noch nicht angenommen werden. Der Anbieter begründet das damit, dass die Zustellung der Anrufe von Apple technisch nicht zuverlässig unterstützt werde.

Zusatz-Pakete von Navigion für iPhone-Kunden von T-Mobile

Wie berichtet bieten Navigon und T-Mobile in Kürze eine kostenlose Navigations-Software für iPhone-Kunden des Bonner Mobilfunk-Netzbetreibers an. Dabei soll es neben der kostenlosen Basis-Version auch kostenpflichtige Zusatz-Optionen geben. Wer beispielsweise die Panorama-Kartendarstellung wünscht, zahlt dafür einem Bericht von iFun zufolge 19,99 Euro. Zum gleichen Preis lassen sich das Traffic-Live-Paket für Verkehrsinformationen und ggf. Alternativrouten oder das Europa-Paket mit Kartenmaterial für 20 weitere Länder buchen.

Für jeweils 9,99 Euro gibt es 3D-Navigation und Routenplanung mit Location-Sharing im Paket sowie das Sicherheit- und Relax-Paket, das einen Fahrspur- und Geschwindigkeits-Assistenten, die Radar-Info und die Notfallhilfe-Funktion bietet. Zum gleichen Preis ist schließlich noch das Sound-and-Fun-Paket buchbar, mit dem der Nutzer zusätzliche Stimmen für die Navigations-Anweisungen erhält.

Live-Verkehrsinfos bald auch bei TomTom

Der Navigon-Konkurrent TomTom hat für seine iPhone-Applikation ebenfalls ein Update angekündigt, das Live-Verkehrsinformationen in die Software mit einbindet. Die neue TomTom-Version 1.3 soll in Kürze verfügbar sein, die Live-Infos werden gegen Extra-Gebühren angeboten, deren Höhe noch nicht feststeht.

iPad-Verkaufsstart am 26. März?

Unterdessen gibt es Berichte, denen zufolge das Apple-Tablet iPad ab 26. März verkauft wird. Diesen Termin will AppleInsider erfahren haben. Die WLAN-Modelle des iPad waren für Ende März angekündigt, während die Versionen mit Mobilfunk-Schnittstelle erst im April verfügbar sein sollen.

Weitere Meldungen zur CeBIT 2010

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Weitere Meldungen zur Internet-Telefonie (VoIP) auf dem Handy