Auslands-Nutzung

Auch simyo verbessert Roaming-Optionen

Sprach- und Datenbudgets können direkt neu gebucht werden
AAA

simyo verbessert seine Roaming-Optionen für das EU-Auslandsimyo verbessert seine Roaming-Optionen für das EU-Ausland Der Mobilfunk-Discounter simyo verbessert seine Roaming-Optionen für Telefonie und Datennutzung im EU-Ausland. Wie vergangene Woche bereits vermutet, bietet nicht nur Mitbewerber blau.de an, die Optionen nach Verbrauch des Inklusivvolumens sofort neu zu buchen, sondern nun auch simyo. Bislang konnten Kunden die Roaming-Optionen erst nach sieben Tagen erneut buchen, auch wenn das gebuchte Inklusivbudget schon noch kurzer Zeit aufgebraucht war.

Konkret bedeutet das, dass simyo-Kunden für die Telefonie mit dem Handy im EU-Ausland ein Paket mit 50 Inklusivminuten für abgehende Gespräche nach Deutschland sowie eingehende Gespräche. Dieses kostet einmalig 4,99 Euro. Die inkludierten Minuten können maximal sieben Tage genutzt werden, bei voller Ausnutzung ergibt das einen rechnerischen Minutenpreis von etwa 10 Cent. Telefoniert der Nutzer nun mehr als 50 Minuten binnen sieben Tagen, so kann der das Paket direkt erneut buchen. Bislang musste der die verbleibenden Tage bis zum Ablaufen der Sieben-Tage-Frist den regulären Roaming-Tarif von 34 Cent pro Minute nutzen.

Gleiches gilt für den Daten-Tarif bei simyo: 50 MB für die Nutzung von GPRS, EDGE, UMTS oder HSDPA (je nach verwendetem Roaming-Netz) im Ausland kosten einmalig 4,99 Euro. Auch diese 50 MB können sieben Tage lang genutzt werden. Sind sie eher verbraucht, kann das Paket direkt erneut gebucht werden. Bislang zahlte der Kunde die verbleibende Tage teure 49 Cent pro Megabyte, während das gleiche Volumen innerhalb des Paketes knapp 10 Cent kostet.

simyo und blau als Auslands-Zweitkarte sinnvoll

Die Buchung der Pakete ist schon in Deutschland über die kostenlose Kurzwahl 1155 möglich, die Schaltung dauert in der Regel wenige Stunden. Im Ausland erfolgt die Buchung über die ebenfalls kostenlose Kurzwahl 11551. Alternativ kann die simyo-App oder das Mobilportal m.simyo.de genutzt werden. Eine Buchung über das reguläre Kundenmenü ist indes kurioserweise nicht möglich. Ist das gebuchte Volumen oder das Zeitfenster abgelaufen, informiert simyo den Nutzer per SMS.

Durch die Verbesserungen der Optionen eignen sich sowohl simyo als auch blau als Zweitkarte für die Nutzung im Ausland. Bedenken sollten Nutzer dabei aber, dass es sogenannte Aktivitäts-Zeitfenster gibt. SIM-Karten mit einem Startguthaben von 5 Euro und mehr können ab Bestellung zwölf Monate genutzt werden und verlängern sich dann durch eine Aufladung. Bei SIM-Karten mit einem Startguthaben von 1 Euro beträgt dieses Zeitfenster nur 73 Tage ab Bestellung, es verlängert sich durch Aufladung auf 12 Monate. Über das Ablaufen informiert simyo auch per E-Mail.

Mehr zum Thema Roaming

Mehr zum Thema simyo