Vergleich

simyo und Blau: Die neuen Kosten-Airbag-Tarife im Vergleich

Angebot der E-Plus-Discounter günstiger als o2 o und Lidl Mobile
Kommentare (193)
AAA

Wie berichtet führen die Prepaid-Discounter simyo und Blau zum 1. November einen Kosten-Airbag nach Vorbild von o2 o oder Lidl Mobile ein. Kunden, die den Einheitstarif von simyo und Blau nutzen, sollen so jeden Monat maximal 39 Euro für die Nutzung ihres Handys oder Smartphones zahlen. simyo-SIM-Kartesimyo-SIM-Karte

Als erster deutscher Anbieter startete o2 schon im Mai 2009 mit einem ähnlichen Angebot. o2 o, so der Name des Tarifs, steht noch heute im Schwerpunkt der Vermarktung beim Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber. Zudem hat der ebenfalls im o2-Netz arbeitende Discounter Lidl Mobile einen vergleichbaren Tarif aufgelegt.

Keine langen Vertragslaufzeiten

Bei allen drei Anbietern müssen die Kunden keine lange Vertragslaufzeit hinnehmen. Die Tarife werden im Prepaid-Verfahren angeboten. o2 o gibt es zusätzlich als Postpaid-Variante, bei der es jedoch ebenfalls keine langen Vertragslaufzeiten gibt. Vorteil der Postpaid-Abrechnung: Hier können die Kunden auf Wunsch für 5 Euro im Monat eine Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit in der Homezone hinzubuchen. Bei simyo, Blau und Lidl gibt es keine Festnetznummer. Blau.de-LogoBlau.de ab November mit Kosten-Airbag

Das Zusatz-Feature erkaufen sich o2-o-Nutzer allerdings mit den im Vergleich zu den Mitbewerbern ansonsten höheren Kosten. So liegt der Kosten-Airbag für o2 o bei 50 Euro. Kunden, die den Postpaid-Tarif wählen und den Vertrag online abschließen, profitieren davon, dass sich das Kosten-Limit auf 45 Euro reduziert. Der Preis für die Gesprächsminute und SMS liegt bei 15 Cent. Für Online-Kunden reduziert sich dieser Betrag auf 13,5 Cent.

Bei Lidl Mobile liegt das Monats-Limit bei 40 Euro, während der Minuten- und SMS-Preis 9 Cent beträgt. Liegt Lidl Mobile tariflich mit dem Einheitstarif von simyo und Blau auf gleicher Höhe, so profitieren die Kunden der beiden Neueinsteiger mit einem Kostenschutz-Tarif von einem Limit, das bei monatlich 39 Euro - und somit 1 Euro unter dem Betrag von Lidl Mobile - liegt.

simyo / Blau o2 o
(online)
Lidl
Mobile
Netz E-Plus o2 o2
Min. / SMS 0,09 0,15 (0,135) 0,09
Homezone nein optional nein
Abrechnung Pre-/Postpaid Pre-/Postpaid Prepaid
Kosten-Airbag 39,00 50,00 (45,00) 40,00
Airbag-Umfang Voice, SMS, Daten Voice, SMS Voice, SMS
Preise in Euro

Besonderheit bei simyo und Blau: Auch Daten-Nutzung im Kosten-Airbag enthalten

Die Besonderheit des neuen Angebots von simyo und Blau gegenüber den anderen Kosten-Airbag-Tarifen: Neben den innerdeutschen Standard-Telefonaten und -SMS gilt das Monatslimit auch für den mobilen Internet-Zugang. Bei o2 und Lidl kostet die Daten-Nutzung generell extra, wobei o2 - wie simyo und Blau - auch Datenpakete anbietet, während Lidl-Mobile-Kunden lediglich den GPRS-by-Call-Tarif zur Verfügung haben.

Auch Tarif-Optionen für Telefonie und SMS gibt es bei Lidl Mobile nicht. o2-o-Nutzer können in der Prepaid-Variante des Tarifs eine Flatrate für netzinterne Gespräche und Anrufe ins Festnetz buchen, während es bei simyo und Blau eine Community-Flatrate, eine Flatrate für Anrufe ins Festnetz und nicht zuletzt eine Flatrate für den innerdeutschen SMS-Versand gibt.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobiles Telefonieren"