Netztest

Mobiles Internet im virtuellen Netz von simquadrat im Test

simquadrat bietet inoffiziell National Roaming auch im GSM-Netz an. Wir haben das Phänonem im Rahmen unseres Netztests untersucht. Zudem haben wir wieder einige Stichproben bezüglich der Performance des mobilen Internet-Zugangs durchgeführt.
AAA
Teilen (23)

In den vergangenen Wochen haben wir über unsere Erfahrungen bei der mobilen Internet-Nutzung in den - noch - vier deutschen Mobilfunknetzen berichtet. Eine Besonderheit ist sipgate mit seiner Prepaid-Marke simquadrat. Hier handelt es sich um ein virtuelles Mobilfunknetz, das in Kooperation mit Telefónica betrieben wird.

Bislang nutzte simquadrat bereits die Funkmasten von E-Plus mit. Seit wenigen Wochen steht zusätzlich National Roaming im o2-Netz zur Verfügung. Dabei gibt es die Besonderheit, dass simquadrat-Kunden neben UMTS zumindest teilweise auch das GSM-Netz von o2 nutzen können. Grund für uns, dem Anbieter einen eigenen Netztest zu widmen.

Unterwegs mit drei Smartphones

simquadrat im Test mit drei Smartphonessimquadrat im Test mit drei Smartphones Für den Test bei simquadrat haben wir neben dem Apple iPhone 6 und dem HTC One M9, die auch in den anderen Netztests in diesem Jahr zum Einsatz kamen, auch das Sony Xperia Z3 Dual verwendet. Grund: Das National Roaming via GSM funktioniert nicht mit allen Smartphones, so dass wir die Unterschiede untersucht haben.

Nach wie vor nicht verfügbar ist für simquadrat-Kunden das LTE-Netz. Nach Angaben von sipgate verhandelt das Unternehmen nach wie vor und hofft, ab Sommer 2016 den Zugang zum 4G-Netz zur Verfügung stellen zu können. Dabei dürfte es sich dann um das zusammengeschaltete LTE-Netz von o2 und E-Plus handeln, zumal Telefónica-CEO Thorsten Dirks eine solche Zusammenschaltung der 4G-Netze für Mitte 2016 angekündigt hat.

Sony Xperia Z3 Dual macht auch National Roaming über GSM

Wir waren mit SIM-Karten von simquadrat unter anderem in Berlin, in Niedersachsen und Hessen unterwegs. Dabei ist aufgefallen, dass das Sony Xperia Z3 Dual auch dann meistens im o2-Netz eingebucht war, wenn E-Plus ebenfalls verfügbar gewesen wäre. Ähnlich wie bei o2 wird das National Roaming auch bei simquadrat durch ein + hinter dem Betreibernamen sipgate im Handy-Display angezeigt.

Das Sony Xperia Z3 Dual buchte sich im Test auch ins GSM-Netz von o2 ein, wobei es problemlos möglich war, zu telefonieren. Auch das HTC One M9 nutzte im Test oft das GSM-Netz von o2, buchte sich aber regelmäßig zu E-Plus zurück, wenn das Netz wieder verfügbar war. Das National Roaming über UMTS konnten wir indes mit den Smartphones von Sony und HTC problemlos nutzen.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche Effekte wir mit dem iPhone 6 bei simquadrat erlebt haben und welche Übertragungsgeschwindigkeiten wir bei der mobilen Internet-Nutzung gemessen haben.

1 2 3 vorletzte
Teilen (23)

Mehr zum Thema Netztest