Musik-Streaming

Musik-Flatrate per Streaming im Test: Juke, simfy & rara.com

Drei große, legale deutsche Musik-Anbieter im direkten Vergleich
AAA

Einer der Trends der vergangenen Monate heißt Musik-Streaming. Statt Musik zu besitzen, hören viele die Musik nur noch im Internet. Zahlreiche Dienste buhlen hier um die Gunst der Nutzer. Neben offiziell nur im Ausland tätigen Anbietern wie Spotify und von Plattenlabels nicht unterstützen Seiten wie Grooveshark gibt es in Deutschland auch Dienste, die ihre Musik offiziell und legal anbieten. Drei von ihnen sind Juke, simfy und rara.com. Scheinbar sind sich diese Seiten recht ähnlich, dennoch unterscheiden sie sich voneinander. Wir haben die drei Dienste getestet und miteinander verglichen.

simfy im Browsersimfy im Browser simfy ist seit 2010 auf dem deutschen Markt tätig. Juke hingegen hat erst im September diesen Jahres den Betrieb aufgenommen und rara.com erst Mitte dieses Monats. simfy und Juke bieten nach eigenen Angaben knapp 13 Millionen Songs an, bei rara.com sind es 10 Millionen. Die Unterschiede zwischen den Diensten liegen - abseits der drei Millionen Songs - vor allem in der Bedienung und der Art des Zugriffes auf die Musikdaten. Juke bietet als einziger Anbieter nur ein Tarifmodell an, simfy und rara.com unterscheiden zwischen mobiler und stationärer Nutzung.

Die Tarife: 9,99 Euro für Web- und Mobilflatrate - egal wo

Die simfy-Desktop-SoftwareDie simfy-Desktop-Software Preislich unschlagbar ist aktuell das Einführungsangebot von rara.com. Für nur 99 Cent pro Monat können die Kunden drei Monate lang auf alle Songs zugreifen. Danach steigt der monatliche Preis auf 4,99 Euro. Diesen Betrag berechnet auch simfy, entscheidet sich der Kunde für die Web-Only-Variante. Im Unterschied zu rara.com gibt es aber eine 30-tägige kostenlose Testphase. Juke hingegen berechnet generell 9,99 Euro pro Monat. Alternativ kann der Nutzer auch drei oder sechs Monate buchen und bezahlen, die Ersparnis liegt jedoch bei mageren 47 Cent bzw. 1,94 Euro auf die Gesamtlaufzeit gesehen. Die ersten 14 Tage kann kostenlos getestet werden.

Der Juke-Tarif ist teurer, bietet aber auch mehr. Denn in der Pauschale ist der Zugriff von iPhone oder Android-Handy bereits inkludiert. Diesen Dienst müssen Kunden von simfy oder rara.com zusätzlich bezahlen. Bei beiden steigt der Preis auf denn ebenfalls 9,99 Euro. simfy-Kunden haben unter den drei Anbietern die größte Auswahl an zur Verfügung stehenden Betriebssystemen: Unterstützt werden Android, iOS und Blackberry. rara.com unterstützt derzeit nur Android. Bezahlt werden kann bei allen Anbietern mit Kreditkarte, simfy bietet als einziger Anbieter auch die Zahlung per Lastschrift an. simfy kann auch kostenlos genutzt werden - allerdings mit Werbeunterbrechungen und nur 5 Stunden pro Monat.

Wie sich die drei Anbieter bei der Nutzung unterscheiden, lesen Sie auf der nächsten Seite.

1 2 3 vorletzte