Auswertung

Trotz intensiver Nutzung weniger Mobilfunkprobleme an Silvester

Starker Wachstum beim Datentraffic, Rückgang bei gesendeten SMS
AAA

Der Jahreswechsel lief aus Sicht der Mobilfunker und offenbar auch aus Sicht der meisten Kunden weitgehend reibungslos. Wenn man von extremen Menschenansammlungen wie am Brandenburger Tor absieht, scheint es nur wenige Probleme gegeben zu haben beim obligatorischen SMS-Versand und der Telefonie. Schon wenige Minuten nach Mitternacht, so übereinstimmende Erfahrungen von teltarif.de-Mitarbeitern sowie Lesern, war in den meisten Regionen und Netzen die Nutzung wieder problemlos möglich.

Die Telekom hat in ihrem Mobilfunknetz am Neujahrsmorgen im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr und 1:00 Uhr mehr als 4 000 SMS pro Sekunde über das Netz übertragen. Nach Auskunft eines Sprechers seien diese auch alle zeitnah ausgeliefert worden. Lediglich vereinzelt, so die Erfahrung aus der Praxis, kann es auch mal länger gedauert haben. Ursache hierfür kann aber auch ein überlasteter Mobilfunkmast beim Empfänger gewesen sein.

Insgesamt wurden an Neujahr 66,7 Millionen SMS von Telekom-Kunden verschickt, am Silvestertag waren es 51,5 Millionen. An Heiligabend seien es 55,4 Millionen Kurznachrichten gewesen. Zahlen zur Telefonie und der Datennutzung hat die Telekom nicht erfasset. Im vergangenen Jahr berichtete die Telekom noch von 77 Millionen SMS alleine an Silvester.

Vodafone: Datenmenge von 12 000 HD-Filmen in sieben Stunden übertragen

Videos von der Silvestermeile - ein Grund für ansteigenden DatentrafficVideos von der Silvestermeile - ein Grund für ansteigenden Datentraffic Anders der Mitbewerber aus Düsseldorf: Im Vodafone-Netz wurden in der Neujahrsnacht (20 Uhr bis 3 Uhr) 52 Prozent mehr Daten im Vergleich zum Vorjahr übertragen. Konkret bedeutet das laut Vodafone ein übertragenes Datenvolumen von 37 000 000 Megabyte. Laut Vodafone entspricht das einem Volumen, das sich auch mit dem Herunterladen von 12 000 Spielfilmen in HD-Qualität generieren lässt.

Doch Vodafone-Kunden haben nicht nur das Datennetz genutzt: Zwischen Silvester 20 Uhr und Neujahr 02:59 Uhr wurden knapp 34 Millionen SMS von Vodafone-Kunden verschickt und 31,5 Millionen Telefonate geführt. Bei SMS verzeichnete Vodafone damit nach eigenen Angaben einen Rückgang von 17 Prozent.

Zunächst keine Zahlen von E-Plus und o2

Nach unseren Erfahrungen liefen auch die Mobilfunknetze von E-Plus und o2 weitgehend stabil, nur vereinzelt kam es zu Verzögerungen oder Problemen beim Verbindungsaufbau. Konkrete Zahlen konnten uns beide Anbieter jedoch bis zur Veröffentlichung dieses Artikels nicht liefern. Eventuell noch eintreffende Zahlen werden wir jedoch zeitnah an dieser Stelle ergänzen.

Auffällig ist der extrem starke Rückgang der versendeten SMS. Dieser Rückgang dürfte wohl der starken Verbreitung der alternativen Nachrichtendienste wie Facebook oder WhatsApp geschuldet sein, die wiederum zu einem Anstieg des Datenverkehrs führen. Die Netze bleiben also stark beansprucht, nur die Art der Nutzung ändert sich. Positiv ist jedoch die besserte Nutzbarkeit der Netze. Hier spiegeln sich die Investitionen und Ausbauprogramme der vergangenen Jahre wider.

Update 4. Januar: E-Plus-Zahlen

Die über das E-Plus-Netz geleiteten SMS lagen ebenso erstmals unter dem Vorjahresniveau. Durchschnittlich hat jeder E-Plus-Kunde an Silvester und Neujahr etwa drei Kurzmitteilungen versendet. "Das zurückgegangene SMS-Volumen bestätigt unsere Erfahrungen aus dem Weihnachtsgeschäft, nämlich die große Nachfrage nach Smartphones und schnellen Datendiensten". Umgekehrt verdeutliche die Zahl der vielen Millionen Kurzmitteilungen "die dennoch große Beliebtheit dieses Nachrichtenkanals bei den deutschen Verbrauchern". Allein in der Stunde um Mitternacht zwischen 0 und 1 Uhr am Neujahrstag hat E-Plus etwa 10 Millionen Kurzmitteilungen vermittelt.

Update 9. Januar: o2-Zahlen

Mehr als eine Woche nach dem Jahreswechsel hat uns nun auch o2 noch die Zahlen des Jahreswechsels geliefert. Auch hier bestätigt sich der Trend, dass die Anzahl der übertragenen SMS zurückgegangen ist. Demnach wurden Silvester im o2-Netz über 28 Millionen SMS verschickt, im Vorjahr waren es über 33 Millionen, wie o2 mitteilte. An Neujahr seien 37 Millionen SMS verschickt, im Vorjahr waren es noch 43 Millionen.

Mehr zum Thema SMS