Evernote

Scannable - Die neue Scanner-App für iOS von Evernote

Der Notiz-Dienst Evernote hat die neue iOS-App Scannable kostenlos im App Store veröffentlicht. Damit sollen Nutzer problemlos Unterlagen mit dem Smartphone und Tablet digitalisieren können um so die tägliche Papierflut unter Kontrolle zu bekommen.
AAA
Teilen

Evernote ScannableEvernote-Blog Der Notiz-Dienst Evernote bietet seinen Nutzern vielfältige Möglichkeiten, der täglichen Papierflut Herr zu werden. So arbeitet der Dienst bereits mit mehreren Scannern und auch mit verschiedenen Scanner-Apps zusammen. Daher lag es eigentlich nahe, eine eigene App zu veröffentlichen, um auch mobil problemlos Dokumente digitalisieren zu können. Daher steht ab sofort Scannable zum kostenlosen Download für iOS bereit. Wir haben uns die Anwendung einmal angesehen und sagen Ihnen, ob sich die Installation lohnt.

Zusammenarbeit mit Evernote und LinkedIn

Die Funktionsweise von Scannable ist denkbar einfach gehalten. Der Nutzer richtet einfach sein Gerät auf das entsprechende Dokument aus, den Rest erledigt die App von selbst, so dass sich der Nutzer um Dinge wie Seitenränder, Farbe oder das zuschneiden der Dokumente nicht selbst kümmern muss. Erkennt Scannable eine Visitenkarte, können die Daten als neuer Kontakt gespeichert werden. Falls die App dann auch noch mit LinkedIn verbunden wurde, können die entsprechenden Daten mit denen des Netzwerks ergänzt werden. Allerdings ist Scannable nicht nur für Evernote-Nutzer von Interesse. So können die digitalisierten Dokumente auch per Mail, als SMS oder per AirDrop verschickt und an diverse weitere Anwendungen weitergeleitet werden.

Gute Scan-Ergebnisse mit Raum für Verbesserungen

Evernote ScannableMenü von Evernote Scannable Wir haben zum Test von Scannable unterschiedliche Vorlagen genutzt. Dazu gehörten Zeitungsartikel, Quittungen und auch Visitenkarten. Alle Dokumente wurden wirklich sehr schnell und fast immer zuverlässig erkannt. Allerdings ist dabei aufgefallen, dass ab und zu die Erkennung der Seitenränder nicht zu 100 Prozent funktioniert hat. Die von uns genutzten Visitenkarten wurden allerdings zuverlässig erkannt und auch das Speichern als Kontakt geht problemlos von statten. Wünschenswert wäre hier neben der Verlinkung mit LinkedIn noch Xing, da dieses im deutschen Sprachraum doch deutlich weiter verbreitet ist.

Kommentar

Um es auf den Punkt zu bringen: Scannable tut was es soll und das zuverlässig, allerdings auch nicht mehr. Wer täglich Dokumente digitalisieren möchte, stößt mit der App nach meiner Meinung nach recht schnell an seine Grenzen. Dies liegt daran, dass Scans zwar umbenannt werden, aber zum Beispiel nicht mit Tags versehen oder in Ordnern abgelegt werden können. Wer diese Features möchte, ist dann doch wieder auf die Nutzung von Evernote angewiesen. Überhaupt erscheint nicht ganz klar, warum Scannable als Stand-Alone-App veröffentlicht wurde. Eigentlich hätte es ausgereicht, die Funktionen der Evernote-App für iOS zu spendieren. Wer allerdings bereits voll auf Evernote setzt, kann getrost zu Scannable greifen. Wer jedoch eine Scanner-App sucht, welche mit umfangreichen Funktionen glänzt, sollte eher zu ScanBot oder Scanner Pro greifen.

Teilen

Mehr zum Thema Apps