Internet-TV

Online-Videorekorder Save.TV jetzt auch mobil als App

Kostenfrei gibt es dauerhaft aber nur die elektronische Programmzeitschrift
AAA

Save.TV jetzt auch mobil als AppSave.TV jetzt auch mobil als App Den Online-Videorekorder Save.TV kann man ab sofort auch mobil nutzen. Mit Apps für das iPhone sowie Android-basierte Mobilgeräte lassen sich ab sofort die Basis- und Premium-Features unter save.tv uneingeschränkt auch unterwegs nutzen, teilt der Anbieter mit. Die Save.TV-App ist über Apples App Store kostenlos erhältlich.

Ohne Save.TV-Account kann jedoch nur die digitale TV-Zeitschrift kostenlos genutzt werden. Zur Nutzung der Aufnahme- und Wiedergabefunktion ist eine Anmeldung auf der Website erforderlich. Save.TV kann dann 14 Tage gratis getestet werden. Anschließend fallen Kosten an: Das Basis-Paket ist ab 4,99 Euro im Monat erhältlich. Wer auf Werbung verzichten will, für den gibt es das Premiumangebot "Save.TV XL". Hierüber ist das Streaming von Sendungen mobil über WLAN oder 3G - auf Wunsch auch ohne störende Werbeblöcke - möglich. Das Premium-Paket kostet ab 9,99 Euro pro Monat.

Insgesamt können bei Save.TV Sendungen von 44 deutschsprachigen Kanälen aufgenommen und per Stream direkt auf dem mobilen Gerät abgerufen werden. Die Aufnahme ist über die elektronische Programmzeitschrift möglich. Aus einem persönlichen Archiv können die Aufnahmen anschließend in H.264-Qualität abgespielt oder am heimischen PC und Mac auf Festplatte gespeichert werden.

EPG wurde für mobile App überarbeitet

Für die Nutzung der Save.TV-Apps wurde der elektronische Programmführer (Electronic Program Guide, EPG) laut Angaben des Anbieters neu gestaltet. Dabei würden TV-Inhalte nun chronologisch nach Sendern sortiert dargestellt, das vereinfache mobilen Usern die Suche nach Sendungsinhalten. Die Unterteilung in "Highlights", "Jetzt im TV", "Später im TV" oder "Prime Time" erleichtere laut Save.TV zudem die Suche nach speziellen Sendungen aus dem Angebot der 44 deutschsprachigen Sender. Ferner seien die Programmangebote nach den Rubriken Sendungsart (Spielfilm, Serie, Show, Sport, Information, Musik) und Genre (Action, Comedy, Drama, Kinder/Jugend, Thriller, Sonstige) geordnet. Der Benutzer kann sein Wunschprogramm jedoch über eine integrierte Volltextsuche auch direkt ansteuern.

Um die Angebote des Online-Videorekorders Save.TV gab es in Vergangenheit viel Aufregung. Der Fernsehsender RTL vertrat die Auffassung, dass sämtliche Aufzeichnungen seines Programms im Internet ohne Zustimmung der Sendeunternehmen unzulässig sind und ging juristisch gegen Save.TV vor. Das Oberlandesgericht Dresden hat jedoch am 12. Juli dieses Jahres entschieden, dass Save.TV mit seinem Online-Videorekorder-Dienst nicht gegen das Vervielfältigungsrecht von Rundfunkanstalten verstoße.

Mehr zum Thema IPTV