Aufsichtsrat

Ehemalige Nokia-Managerin wechselt zur Deutschen Telekom

Sari Baldauf komplettiert gewünschte Frauenquote von 30 Prozent
Kommentare (169)
AAA

Die ehemalige Nokia-Managerin Sari Baldauf zieht in den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom ein. Sie komplettiert damit im Aufsichtsrat die von der Telekom für den Konzern geforderte Frauenqoute von 30 Prozent für die obere und mittlere Führungsebene.

Sari Baldauf soll nach Angaben des Handelsblatts bei der Telekom den früheren SPD-Politiker Hans Martin Bury ersetzen. Von der Telekom selbst wurde der Wechsel noch nicht bestätigt. Branchenkennern zufolge gibt es keine sachlichen oder fachlichen Gründe für den Wechsel - Bury soll laut Insider-Informationen schlicht und ergreifend einer Frau Platz machen, damit die Telekom ihr Ziel für die Frauenquote verwirklichen kann.

Ehemelige Nokia-Managerin wechselt zur Deutschen TelekomEhemalige Nokia-Managerin wechselt zur Deutschen Telekom Die Finnin Sari Baldauf ist promovierten Betriebswirtin. Sie hatte ihre Karriere 1983 bei Nokia begonnen und war dort bis in die Führungsriege aufgestiegen. Bis 2005 hatte sie einen Sitz im Executive Board des finnischen Unternehmens. Doch auch beim Daimler-Konzern konnte sie zwischenzeitlich Erfahrung mit der Tätigkeit in einem Aufsichtsrat sammeln. Außer Sari Baldauf sitzt noch die ehemalige Deutschlandchefin der US-amerikanischen Bank Morgan Stanley, Dagmar Kollmann, im Telekom-Aufsichtsrat. Damit hat der Konzern für dieses Führungsgremium die 30-Prozent-Frauenqoute erreicht.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland