Beschleunigung

Samsung verspricht fünf Mal schnelleres WLAN

Hardware-Hersteller Samsung arbeitet daran, WLAN zu beschleunigen: Die neue 60-GHz-Technologie soll fünf Mal so schnell sein wie der ac-Standard und weitere Vorteile bieten.
AAA
Teilen (55)

Samsung will WLAN schneller machen.Samsung will WLAN schneller machen. Noch immer beherrschen viele Internet-Router den aktuell schnellsten WLAN-Standard ac nicht, da bastelt Samsung bereits an einer neuen Technologie, die noch fünf Mal schneller sein soll. Die Übertragungsgeschwindigkeit könne 4,6 Gigabit pro Sekunde erreichen - mit dem Tempo könne zum Beispiel eine ein Gigabyte große Videodatei binnen drei Sekunden von Gerät zu Gerät übertragen werden, erklärte Samsung in seinem Blog Samsung Tomorrow. Auch das Streamen von unkomprimierten Full-HD-Inhalten sei damit problemlos per WLAN möglich.

Samsung nutzt dafür erstmals das noch unerschlossene Frequenzspektrum im Bereich von 60 Gigahertz. Die kommerzielle Nutzung der 60-GHz-Frequenzen soll im kommenden Jahr angestoßen werden. Aktuelle WLAN-Netze funken auf Frequenzen von 2,4 und 5 GHz. Damit sind Übertragungsraten von maximal 108 Megabyte in der Sekunde möglich.

Ein weiterer Vorteil der 60-GHz-Technologie soll sein, dass Samsungs 802.11ad-Standard die uneingeschränkte Nutzung mehrerer Geräte im gleichen Netzwerk zulässt. Bei den bisherigen Standards kommt es immer wieder zu Störungen, wenn mehrere Geräte denselben Kanal nutzen. Das schränkt den Datendurchsatz erheblich sein. Samsung will mit dem neuen Standard die mitunter weit auseinanderklaffende Lücke zwischen theoretisch möglichen und praktisch erreichten Geschwindigkeiten im WLAN schließen.

Wie bei den aktuell genutzten 2,4-GHz- und 5-GHz-Bändern soll auch das 60-GHz-Band als lizenzfreie Trägerwelle dienen. Samsung will erste Geräte, die mit dem neuen Standard ausgestattet sind, bereits im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Dazu zählen neben bekannter Hardware aus dem Bereich Telekommunikation wie Router, Smartphones oder Tablets auch Geräte aus dem medizinischen Bereich oder Logistik-Anwendungen. Auch Smart-Home-Lösungen und weitere Anwendungen für das Internet der Dinge sollen berücksichtigt werden.

Teilen (55)

Mehr zum Thema WLAN