Tablet

Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE: Das erste LTE-Tablet im Test

Android-Tablet überzeugt als Multimedia-Gerät und als mobiler Hotspot
AAA

Die Deutsche Telekom hatte ursprünglich schon für Ende vergangenen Jahres die Markteinführung des Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE angekündigt. Jetzt ist das erste Multimedia-Tablet, das die europäischen LTE-Frequenzen um 800, 1800 und 2600 MHz unterstützt, tatsächlich in Deutschland erhältlich.

Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE

Nicht die Telekom, sondern Vodafone ist - wie berichtet - der erste deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, der das Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE anbietet und bewirbt. Die Telekom bietet das Gerät nur auf Anfrage an und bewirbt es nicht. Dabei ist es unklar, wie das Gerät auf den deutschen Markt gelangt. Da Samsung das Gerät aufgrund der Patent-Streitigkeiten mit Apple offiziell nicht auf dem deutschen Markt anbieten kann, handelt es sich offenbar um Importe, die der Netzbetreiber aus dem Ausland bezieht.

Verpackung im Auslieferungszustand geöffnet

Samsung Galaxy Tab 8.9 LTESamsung Galaxy Tab 8.9 LTE Uns interessierte, wie das erste auf dem deutschen Markt erhältliche Tablet mit hierzulande funktionierender LTE-Schnittstelle arbeitet und haben das unter dem Android-Betriebssystem von Google arbeitende Gerät einem Test unterzogen. Schon beim Auspacken des Tablets wird offensichtlich: Dieser Handheld wurde offenbar nicht für Vodafone Deutschland gebaut. So war das Hersteller-Siegel geöffnet. Die Verpackung war also geöffnet.

Vodafone hat anschließend ein neues Siegel mit der Aufschrift "Vodafone Qualitätskontrolle" angebracht. Vermutlich wurde nicht nur die Qualität der Hardware überprüft, sondern beispielsweise auch der Internet-Zugang vorprogrammiert. Zudem war Vodafone live! im Browser als häufig besuchte Seite voreingestellt.

Kleiner und leichter als die meisten anderen Tablets

Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE hinterlässt ansonsten auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Es ist ähnlich aufgebaut wie die anderen Android-Tablets des koreanischen Herstellers. Die Besonderheit neben der LTE-Schnittstelle ist der Formfaktor. Das Tablet ist 231 mal 158 mal 9 Millimeter groß und wiegt 472 Gramm. Es ist damit deutlich kleiner und leichter als das Samsung Galaxy Tab 10.1N oder auch das neue iPad von Apple.

Der Touchscreen ist - wie der Name des Tablets schon vermuten lässt - 8,9 Zoll (22,61 Zentimeter) groß. Er bietet eine Auflösung von 1 280 mal 800 Pixel und stellt 16 Millionen Farben dar. Intern stehen 16 GB Speicherplatz zur Verfügung und es gibt keine Möglichkeit, zusätzlich Speicherkarten einzusetzen.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie wir das Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE in Betrieb genommen haben, welche Anwendungen vorinstalliert sind und welche Erfahrungen wir bei der Nutzung des Multimedia-Tablets gemacht haben.

1 2 3 vorletzte