Tablet

Samsung Galaxy Tab 10.1 ab Mitte Juli bei o2 verfügbar

HP Veer mit webOS ab sofort beim Münchner Netzbetreiber erhältlich
AAA

Samsung Galaxy Tab 10.1Samsung Galaxy Tab 10.1 Eigentlich wollte o2 das Samsung Galaxy Tab 10.1 noch im Juni seinen Kunden anbieten. Heute hat der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber nun offiziell bestätigt, dass sich die Markteinführung des Multimedia-Tablets mit Honeycomb-Software auf Mitte Juli verschiebt. Für Neukunden, die einen DSL-Vertrag bei Alice anbieten, gibt es zudem 100 Euro Rabatt beim Kauf des Tablets.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 wird mit der Android-Version 3.1 ausgeliefert. Demnächst will Samsung seine TouchWiz-Benutzeroberfläche nachliefern. o2 verkauft das Gerät für 569 Euro. Damit ist das Tablet deutlich günstiger als beispielsweise das Konkurrenzmodell Motorola Xoom, das bei der Telekom für 699 Euro erhältlich ist. Zudem bietet o2 die Möglichkeit, das Samsung Galaxy Tab 10.1 über das zinslose Ratenmodell MyHandy zu finanzieren.

Kunden, die sich für die MyHandy-Finanzierung entscheiden, leisten eine Anzahlung von 29 Euro. Danach fallen 24 Monatsraten von je 22,50 Euro an. Dabei haben die Kunden auch die Möglichkeit, vorab den kompletten Restbetrag zu zahlen, so dass die weiteren monatlichen Raten entfallen.

Bei Abschluss eines Alice-DSL-Tarifs mit 24-monatiger Laufzeit erhalten Interessenten 100 Euro Rabatt, wenn sie ein Samsung Galaxy Tab 10.1 oder auch ein HTC Flyer erwerben. Zusätzlich gibt es in den ersten sechs Monaten einen Neukunden-Rabatt von 10 Euro auf die monatliche Grundgebühr. Bei den Speed-Tarifen für VDSL-Produkte gilt dieser Rabatt über die gesamte Vertragslaufzeit.

Das Samsung Galaxy Tab 8.9 als weiteres Honeycomb-Tablet des Herstellers wird erst Mitte August verfügbar sein. Dabei ist es derzeit noch nicht bekannt, bei welchen deutschen Anbietern das Gerät zu haben sein wird.

HP Veer bei o2 erhältlich

HP VeerHP Veer Wie geplant hat o2 mit dem Verkauf des HP Veer begonnen. Das Smartphone mit dem webOS-Betriebssystem wird seit der vergangenen Woche ausgeliefert. Das Handy mit dem von Palm entwickelten Betriebssystem ist für 379 Euro ohne Vertrag erhältlich. Auch für dieses Gerät bietet o2 die Finanzierung über MyHandy an.

Wer sich für den Ratenkauf entscheidet, leistet eine Anzahlung von 19 Euro. Danach werden zwei Jahre lang monatlich 15 Euro vom Bankkonto des Kunden abgebucht. Im Kaufpreis enthalten ist neben dem Smartphone selbst auch die Touchstone-Ladestation, mit der sich das Handy ohne direkten Anschluss aufladen lässt.

Ab Mitte Juli will HP auch seinen Palm-Pre-2-Nachfolger HP Pre3 in Europa ausliefern. Bislang hat noch kein deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber den Verkauf des Smartphones angekündigt. Denkbar wäre, dass das Handy über o2 und Vodafone vertrieben wird. Diese beiden Anbieter hatten auch bisher webOS-Smartphones im Angebot.

Weitere Meldungen zu Tablets

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android

Weitere Artikel zu Smartphones und Tablets von HP