Update

Offiziell: Samsung Galaxy S3 bekommt Update auf Android 4.3

Kein "Zwischenschritt" von Android 4.1 auf 4.2 (Jelly Bean) geplant
AAA

Telekom bestätigt Android-4.3-Update für Samsung Galaxy S3Telekom bestätigt Android-4.3-Update für Samsung Galaxy S3 Ende Juli gab es erste Hinweise, nach denen Samsung seine Smartphones, die derzeit die Android-Version 4.1.2 an Bord haben, direkt mit Android 4.3 versorgen will. Einen Zwischenschritt mit einem Update zunächst auf die Firmware-Version 4.2 soll es demnach nicht geben. Davon betroffen wäre auch das Samsung Galaxy S3, das der Hersteller im Frühjahr vergangenen Jahres auf den Markt gebracht hat.

Nun bestätigte die Deutsche Telekom in ihrem Kunden-Forum, dass das Samsung Galaxy S3 in der Tat auf Android 4.3 (Jelly Bean) aktualisiert wird, ohne zuvor ein Update auf die Version 4.2 des Betriebssystems zu erhalten. Zwar gilt diese Aussage offiziell nur für diejenigen Geräte, die von der Deutschen Telekom mit entsprechendem Branding versehen verkauft wurden. Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass Samsung andere Exemplare des Galaxy S3 genauso behandelt.

Erst vor kurzem hat das Samsung Galaxy S3 ein kleineres Software-Update erhalten. Dieses soll für eine bessere Stabilität des Betriebssystems sorgen. An der installierten Android-Version 4.1.2 hat sich durch diese Aktualisierung nichts geändert. Besitzer des Samsung Galaxy S3 werden über die Verfügbarkeit des Updates auf dem Display informiert. Alternativ kann man auch im Menü Einstellungen - Telefon-Info danach suchen. Die Installation erfolgt dann entweder direkt über den Internet-Zugang am Smartphone oder über die von Samsung bereitgestellte PC-Software Kies.

Samsung Galaxy S3 ohne Vertrag für 350 Euro erhältlich

Obwohl Samsung im Frühjahr mit dem Galaxy S4 den Nachfolger des Galaxy S3 auf den Markt gebracht hat, erfreut sich das letztjährige Android-Flaggschiff des koreanischen Herstellers nach wie vor einer großen Beliebtheit. Ohne Vertrag liegt der Verkaufspreis für das Smartphone immer noch bei knapp 350 Euro. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S4 ist vertragsfrei ab etwa 470 Euro erhältlich.

Die Tatsache, dass Samsung für seine älteren Smartphones kein Update auf Android 4.2 plant, dürfte für Besitzer des seit 2011 verfügbaren Galaxy S2 bedeuten, dass sie dauerhaft mit der Betriebssystem-Version 4.1.2 leben müssen. Früheren Plänen zufolge sollte das Gerät zwar mit Android 4.2 ausgestattet werden, während ein weiteres Update auf Android 4.3 nicht geplant war.

Weitere Meldungen zu Samsung-Produkten