Subventionierung

Samsung Galaxy S3: Lohnt der Kauf beim Netzbetreiber?

Fast 1000 Euro Unterschied verglichen mit Sofortkauf plus Discount-Flat
AAA

Samsung Galaxy S3: Lohnt der Kauf beim Netzbetreiber?Samsung Galaxy S3: Lohnt der Kauf beim Netzbetreiber? Mit dem Samsung Galaxy S3 betritt ein Smartphone den Markt, das hinter vorgehaltener Hand als "iPhone-Killer" betitelt wird. Immerhin konnte das neue Samsung-Flaggschiff schon nach wenigen Tagen neun Millionen Vorbestellungen für sich verbuchen. Die deutschen Netzbetreiber werben zwar mit einem Kaufpreis "ab 1 Euro", dafür muss der Kunde aber einen Zweijahresvertrag mit teils stolzer Grundgebühr unterschreiben. teltarif.de untersucht, ob der Kunde mit einem Kauf im freien Handel in Verbindung mit einem Discount-Tarif günstiger wegkommt.

Samsung Galaxy S 3 16GB

In der Regel werden hochwertige Smartphones von den Netzbetreibern in Verbindung mit Flatrate-Tarifen angeboten, die zum Teil über 50 Euro Grundgebühr kosten, dafür aber auch viele Inklusivleistungen beinhalten. Für unsere Recherche haben wir uns einen Nutzer vorgestellt, der einen Mobilfunktarif zum Galaxy S3 sucht, bei dem Gespräche in alle deutschen Netze inklusive sind. Als Preisbrecher bei diesen All-Net-Flats hatte sich in den letzten Wochen unter den Mobilfunk-Discountern die All-Net-Flat von yourfone betätigt, die wir in diesem Artikel den vergleichbaren Tarifen der Netzbetreiber gegenüberstellen und eine Kostenrechnung für eine zweijährige Nutzung aufstellen. Wie berichtet haben mittlerweile auch andere Discounter ein dem yourfone-Tarif vergleichbares Angebot vorgestellt, das man hier beispielhaft hätte nennen können.

Galaxy S3: Einmal bezahlen oder monatlich abstottern?

Das Galaxy S3 ist sowohl bei den Netzbetreibern als auch in vielen Internetshops bereits zur Vorbestellung gelistet. Im freien Handel wird es ohne Vertrag zur Markteinführung rund 580 Euro kosten. In unserem Vergleich zeigen wir, wie die Netzbetreiber die Hardware-Kosten auf die monatliche Nutzung umgelegt haben. Die Telekom und Vodafone haben auf ihre All-Net-Flat-Tarife, die üblicherweise 69,95 Euro Grundgebühr kosten, monatlich 10 Euro für das Smartphone aufgeschlagen. Dafür gibt die Telekom bei Vertragsabschluss dem Kunden das Gerät für einen Euro mit nach Hause, bei Vodafone werden zusätzlich 49,90 für das Telefon fällig.

Auch o2 verlangt bei Vertragsabschluss 49 Euro, über die weitere Laufzeit zahlt der Kunde 25 Euro monatlich zusätzlich zur Tarif-Grundgebühr für die Hardware. Lediglich Base legt die Anschaffungskosten nicht auf die Laufzeit um, sondern berechnet einmalig 599 Euro für das Galaxy S3. Das Base-eigene Hardware-Mietmodell haben wir bei unserem Vergleich nicht berücksichtigt.

All-Net-Flats weichen bei SMS-Inklusivleistungen und Datendrosselung ab

Bei der Berechnung der gesamten Kosten für Hardware und Tarif über zwei Jahre müssen wir berücksichtigen, dass die Inklusivleistungen für die SMS-Nutzung nur bei der Telekom und Base identisch sind. Beide bieten zu den angegebenen Preisen eine unbegrenzte SMS-Flatrate. Bei Vodafone, das mit knapp 2000 Euro über die zweijährige Laufzeit das teuerste Angebot bildet, sind 3000 SMS pro Monat inkludiert, was man als Quasi-Flatrate bezeichnen könnte. Beim o2-Tarif sind es lediglich 150 Frei-SMS pro Monat, der Preis von 19 Cent für jede weitere SMS ist heutzutage kaum noch konkurrenzfähig.

Wollte man die Allnet-Flat von yourfone, bei der jede SMS mit 9 Cent abgerechnet wird, mit den SMS-Leistungen der Netzbetreiber-Tarife vergleichen, könnte man die Kosten für die optional zubuchbare SMS-Flat in das Endergebnis einfließen lassen. Rechnet man den monatlichen Preis von 5 Euro auf eine zweijährige Nutzung hoch, kommt man beim yourfone-Angebot auf zusätzliche Kosten von 120 Euro. Addiert man diese zu den bisherigen Gesamtkosten von 1077,50 Euro, bleibt man mit 1197,50 Euro immer noch deutlich unter den Netzbetreiber-Offerten. Die SMS-Flat von yourfone würde sich ab einer Anzahl von 56 pro Monat versendeten Kurzmitteilungen lohnen. Die Drosselung der Internet-Geschwindigkeit beginnt bei o2 schon ab einem Datenvolumen von 300 MB pro Monat, bei den anderen Tarifen erst ab 500 MB.

Samsung Galaxy S3: Kosten mit All-Net-Flat über 24 Monate in der Übersicht

  Yourfone Telekom Vodafone BASE o2
Allnet Flat
(E-Plus)
Special Complete Mobil XL Superflat Internet Allnet Spezial Mein BASE plus
Allnet Flat
Internet Flat
Blue M
Grundgebühr 19,90 79,95 1) 79,95 1) 50,00 1.-12. Mon.: 35,99
danach: 39,99
Einrichtung 19,90 29,95 29,99 0,00 2) 29,99 3)
Laufzeit 24 Monate
Fest / Mobil 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
SMS 0,09 0,00 0,19 4) 0,00 0,19 5)
Drossel ab 500 MB 500 MB 500 MB 500 MB 300 MB
Samsung
Galaxy S3
 
einmalig 580,00 1,00 49,90 599,00 49,00
monatlich - - - - 25,00
Gesamtkosten
über 24 Monate
1077,50 1949,75 1998,69 1774,00 1560,76
Stand: 29.05.2012, Preise in Euro.
1) Inklusive 10 Euro Hardware-Zuschlag.
2) 25 Euro Startguthaben.
3) Entfällt bei Bestellung bis 11. Juni.
4) 3000 Frei-SMS pro Monat inklusive.
5) 150 Frei-SMS pro Monat inklusive.

Fazit: "Handy-Subventionierung" beim Galaxy S3 nicht empfehlenswert

Die Gegenüberstellung der Gesamtkosten zeigt, dass man bei den Netzbetreibern im Falle der Kombination mit einer All-Net-Flat kaum noch von einer "Subventionierung" des Galaxy S3 sprechen kann. Ein Unterschied von über 900 Euro zwischen der Kombination aus Sofortkauf des Smartphones plus yourfone-Flat (ohne SMS-Option) zum teuersten Netzbetreiber-Angebot spricht eine deutliche Sprache. Selbst wenn man die SMS-Flat von yourfone mit einrechnet, beträgt der Unterschied über 24 Monate gerechnet immer noch rund 800 Euro. Im direkten Vergleich mit Base, das ebenso wie yourfone das E-Plus-Netz nutzt, beträgt der Abstand bei zugebuchter yourfone-SMS-Flat 576,50 Euro. Die Zeiten, in denen man topaktuelle Smartphones bei den Netzbetreibern mit einem Vertrag zum Schnäppchenpreis abstauben kann, scheinen also endgültig vorbei zu sein.

Weitere Meldungen zum Samsung Galaxy S3

Weitere Artikel aus dem Special "Discounter in der ITk-Welt"