Zwei in einem

Samsung Galaxy S DUOS: Dual-SIM-Handy mit Android 4.0 im Test

SIM-Verwaltung und Erreichbarkeit über zwei Nummern überzeugen
AAA

Samsung ist dafür bekannt, in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Dual-SIM-Handys auf den Markt zu bringen. Mit dem Galaxy S DUOS (GT-S7562) hat der Hersteller im Sommer sein neuestes Modell vorgestellt, das sich mit zwei SIM-Karten betreiben lässt und derzeit zu Preisen ab 230 Euro zu haben ist. Angelehnt ist das Handy an die bekannte Galaxy-S-Reihe und zeigt sich daher auch im Design des derzeitigen Flagg­schiffs Samsung Galaxy S3. Wir haben uns das Samsung Galaxy S DUOS im Test einmal näher angeschaut und geprüft, wie sich das Dual-SIM-Handy im Alltag schlägt.

Verarbeitung und Ausstattung des Samsung Galaxy S DUOS

Samsung Galaxy S DUOS: Dual-SIM-Handy mit Android 4.0 im TestDual-SIM-Handy Samsung Galaxy S DUOS im Test
Weitere Bilder mit Klick
Auf den ersten Blick fällt beim Samsung Galaxy S DUOS die enorme Ähnlich­keit zum Design des Galaxy S3 auf. Bei näherem Hinsehen zeigen sich aber neben der kleineren Form und dem dickeren Gehäuse weitere kleine Unterschiede: So wirkt das 4 Zoll große Dual-SIM-Smartphone trotz der durch­gehenden Verwendung von Kunststoff etwas stabiler als das aktuelle Flagg­schiff von Samsung. Knirschen oder Knarzen tut hier nichts. Etwas schade ist, dass Samsung nicht wenigstens bei der silbernen Displayumrandung auf Metall setzt. Hier täuscht eine metallisch angemalte Kunst­stoff-Leiste das hoch­wertigere Material lediglich vor.

Die Akku-Abdeckung auf der Rückseite des Gerätes ist sehr dünn gehalten, wodurch sie sich enorm stark verbiegen lässt. Samsung Galaxy S DUOS: Dual-SIM-Handy mit Android 4.0 im TestAbdeckung wirkt wenig stabil Samsung setzt hier auf eine matte Oberfläche, was uns im Test nicht nur besser gefiel als die glänzende Version des S3, sondern sich zudem auch angenehmer anfühlte. Zudem lässt sich die Rückseite ver­gleichs­weise leicht lösen und wieder anstecken. Einmal hörbar einge­rastet, sitzt diese sicher und nahezu lückenlos am Gerät.

Am Handy selbst finden sich die notwendigen Anschlüsse und Knöpfe wie ein Home-Button, ein Power-Knopf, eine Lautstärke-Wippe und ein abgedeckter microSD-Karten-Einschub zur Erweiterung des internen Speichers. Unter der Rückseite verbirgt sich der auswechsel­bare Akku des Galaxy S DUOS sowie zwei herkömmlich große SIM-Karten-Slots. Die SIM-Karten müssen über­einander eingelegt werden, was weniger praktisch ist als beispiels­weise neben­einander angebrachte Einschübe.

4-Zoll-Display mit kleinen Schwächen

Samsung Galaxy S DUOS: Dual-SIM-Handy mit Android 4.0 im TestSeitenansicht mit microSD-Slot und Power-Knopf Das Samsung Galaxy S DUOS verfügt über ein für ein Dual-SIM-Smartphone angenehm großes 4-Zoll-Display. Die Auflösung beträgt 480 mal 800 Pixel, was gerade bei Vergrößerungen oder Detail­ansichten von Webseiten zu einer leicht ausgefransten und pixeligen Darstellung führt. Der Kontrast und die Leucht­kraft des Touchscreens gefallen dabei umso mehr - selbst bei standard­mäßig eingestellter mittlerer Leucht­intensität lässt sich das Display im Sonnenlicht gut ablesen. Die höchste Einstellung empfanden wir im Test als etwas zu strahlend.

Auf der nächsten Seite verraten wir, welche Leistung das Samsung Galaxy S DUOS zu bieten hat und wie sich die Dual-SIM-Funktion in der Praxis schlägt.

1 2 3 vorletzte