Hands-On

Ausprobiert: Samsung Galaxy Note 8.0 im Hands-On auf dem MWC

Pluspunkte beim Speed, Minuspunkte bei Haptik und Display
Aus Barcelona berichtet
AAA

Auf dem Mobile World Congress 2013 (MWC) stellt Samsung mit dem Galaxy Note 8.0 das nächste Mitglied seiner beliebten Note-Baureihe vor. Das neue Modell ist ein mittelgroßes Tablet, besitzt aber auch Smartphone-Qualitäten, denn es unterstützt auch normale Handy-Funktionen wie Telefonie und SMS. Wir haben uns das Samsung Galaxy Note 8.0 auf der Messe einmal aus der Nähe angesehen.

Samsung Galaxy Note 8.0 (16GB)

Rein optisch ist das Galaxy Note 8.0 Samsung Galaxy Note 8.0 Hands-OnWir haben das
Samsung Galaxy Note 8.0 ausprobiert
sofort als Samsung-Gerät zu erkennen - und das ist nicht ausschließlich als Kompliment zu verstehen. So sehr man sich mittlerweile auch an das charakteristische Äußere mit dem physikalischen Homebutton unter dem Display, die abgerundeten Ecken und die Plastik-Oberflächen gewöhnt hat: Besonders edel oder hochwertig sieht das nicht aus, selbst wenn die Verarbeitung in Ordnung ist. Auch das neueste Note-Modell kommt als weißer Plastik-Bomber daher, andere Farben sind derzeit nicht geplant.

Schnelle CPU, geringe Display-Auflösung

Samsung Galaxy Note 8.0 Hands-OnAuch das neue Note-Modell
kommt als "Plastikbomber"
Der verbaute Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz entstammt der Exynos-Baureihe von Samsung und macht zusammen mit den 2 GB Arbeitsspeicher mächtig Dampf. Das Galaxy Note 8.0 läuft unter Android 4.1.2 Jelly Bean ohne merkliche Ruckler oder Ladepausen, einzig beim Scrollen merkt man manchmal leichte Verzögerungen. Wer den wie gewohnt in der unteren rechten Ecke versteckten Stylus, den sogenannten S-Pen, herauszieht, bekommt direkt passende Stift-Anwendungen angeboten. Von links lässt sich eine Menüleiste einblenden, die für einige Apps echtes Multitasking mit zwei parallel laufen Programmen ermöglicht. Das könnte zwar noch etwas reibungsloser klappen, ist aber hier und da praktisch.

Das Display des Samsung Galaxy Note 8.0 misst dem Namen entsprechend 8 Zoll Samsung Galaxy Note 8.0 Hands-OnDie Verarbeitung des Galaxy Note 8.0
ist in Ordnung
in der Diagonalen und bietet eine sehr helle Darstellung mit kräftigen Farben. Unverständlich ist, dass Samsung nur ein Panel mit einer Auflösung von 1 280 mal 800 Pixel verbaut hat, hier wäre deutlich mehr drin gewesen. So fehlt es der Darstellung hier und da ein wenig an Schärfe. Die Qualität des Displays will irgendwie nicht so recht zur sehr leistungsstarken Hardware-Plattform passen.

Galaxy Note 8.0 kommt als 3G- und LTE-Version

Einen genauen Preis hat Samsung für das Galaxy Note 8.0, das im übrigen wahlweise - neben WLAN - mit 3G oder LTE auf den Markt kommen wird, noch nicht genannt. Dies dürfte allerdings bald nachgeholt werden, schließlich soll das Tablet bereits im zweiten Quartal dieses Jahres in den Handel kommen.

Mehr zum Thema Mobile World Congress