Laufzeit-Problem

Smartphone-Ausblick: Samsung verspricht längere Akku-Laufzeit

Hersteller spricht über das Laufzeit-Problem und geplante Lösungen
AAA

Aktuelle Smartphones versuchen sich mit immer mehr Leistung und Anwendungsmöglichkeiten von der Konkurrenz abzuheben. Alle Geräte haben dabei jedoch das selbe Problem: der Akku macht meist bereits nach ein bis zwei Tagen regulärer Nutzung schlapp. Auch Samsung ist sich dessen bewusst und will zukünftig sein Augenmerk auf potentere Handy-Batterien mit mehr Akku-Leistung legen.

Smartphone-Ausblick: Samsung verspricht längere Akku-LaufzeitSamsung verspricht längere Akku-Laufzeit In einem Interview mit dem Magazin CNET hat Samsungs Vizepräsident der Produkt-Entwicklung, Kevin Packingham, die Pläne des Unternehmens näher beschrieben: Demnach hat sich Samsung zum Ziel gesetzt, die Laufzeit künftiger Smartphones für mindestens einen Tag bei durchschnittlicher bis intensiver Nutzung zu gewährleisten. Während Smartphones immer mehr Funktionen mitbringen, stagniert die Entwicklung der Akkus, so Packingham. Die höhere Belastung durch größere Bildschirme, schnellere Prozessoren und LTE gäben den kleinen Stromspeichern den Rest.

Mit der Problematik der zu kurzen Akkulaufzeit müssen sich alle Smartphone-Hersteller auseinandersetzen. Motorola hat kürzlich das Droid Razr Maxx, eine etwas dickere Version des Droid Razr, angekündigt, das einen größeren Akku mit mehr Leistung mitbringt. Auch Samsung hat beispielsweise für das Flaggschiff Galaxy S II ein separat erhältliches Power-Akku-Set mit mehr Kapazität im Angebot (2 000 mAh). Bei diesem wird zusätzlich eine neue Abdeckung mitgeliefert, da die ursprüngliche aufgrund der sperrigen Maße des Akkus nicht mehr auf das Gerät passt.

Optimierte Smartphone-Software für mehr Akku-Leistung

Smartphone-Ausblick: Samsung verspricht längere Akku-LaufzeitPower-Akku-Set für das Galaxy S II Die Laufzeiterweiterung durch den Einbau bisher erhältlicher, größerer Akkus hat den Nachteil, dass die Smartphones oft ihre schlanke Silhouette verlieren. Obwohl Samsung laut eigenen Angaben auch weiterhin auf diese Lösung zurückgreifen wird, will das Unternehmen künftig auch die Software der Geräte in Bezug auf eine zufriedenstellende Akkulaufzeit optimieren. Unter anderem soll hierbei der Stromverbrauch bei der Suche nach WLAN-Netzwerken und bei Verbindungen zum Mobilfunk verringert werden.

Erste Optimierungsversuche dieser Art führte Samsung bereits bei seinem ersten LTE-Handy für den amerikanischen Netzbetreiber Verizon Wireless durch. Das Samsung DROID Charge war eine gute Testgrundlage, gäbe laut Packingham aber noch viel Spielraum für Verbesserungen. Er räumte ein, dass Samsung "noch nicht ganz am Ziel sei", dass es aber in Hinblick auf eine verbesserte Energie-Effizienz bereits Fortschritte gegeben habe.

Trotz der möglichen Verbesserungen werden Power-User immer mit dem Laufzeit- Dilemma leben müssen, so Packingham abschließend. Viele hätten sich jedoch mit Ladegeräten, Extra-Batterien und der Suche nach Steckdosen abgefunden. Insgesamt sei 2011 ein sehr gutes Jahr gewesen: Neue Technologien, weiterentwickelte Prozessoren und der LTE-Standard haben Samsungs Stellung auf dem Markt gesichert.

Tipps zur Akku-Pflege und Erhöhung der Laufzeit erhalten Sie auf unserer Infoseite Tipps zur Pflege des Akkus.

Mehr zum Thema Akku