Festnetz-Telefon

Neues DECT-Telefon im Retro-Design: Grundig Sixty Everywhere

Komplettes Telefon zum Herumtragen in der stilvollen Wohnung
AAA

Grundig Sixty Everywhere in der WohnungGrundig Sixty Everywhere in der Wohnung Sagemcom hatte mit dem DECT-Telefon Grundig Sixty einen Design-Klassiker gelandet - doch in vielen Wohnungen steht das Gerät im dunklen Flur. Das neue Modell Grundig Sixty Everywhere darf nun in allen Räumen Akzente setzen.

Schon das Grundig Sixty wollte mit seiner Gestaltung und seinen peppigen Farben den Charme der 60er Jahre heraufbeschwören. Wählscheiben-Optik sowie rotierende Licht- und Soundeffekte während des Wählens gehörten ebenso zum Stil wie zwei Farben zur Auswahl, darunter ein peppiges Orange. Doch die Anschlusseinheit befand sich im Telefon - der Anwender konnte lediglich das Mobilteil, also den Hörer, mit sich herumtragen. Das Telefon selbst musste in vielen Wohnungen im Flur bleiben.

Nicht nur Mobilteil, sondern ganzes Telefon soll Akzente setzen

Bei der Weiterentwicklung des Festnetz-Telefons hatte Sagemcom nach eigenen Angaben die technische Einrichtung von Altbauwohnungen im Hinterkopf. Dort liegt die TAE-Dose des Festnetzanschlusses oft im Flur und der Anwender hat - ohne finanziellen und/oder baulichen Aufwand - meist keine Möglichkeit, diesen in ein anderes Zimmer zu verlegen.

Beim Internet-Anschluss macht dies nichts aus - dieser wird heutzutage in der Regel über WLAN realisiert. Mit dem Grundig Sixty Everywhere möchte der Hersteller nun designbewusste Kunden ansprechen, die das Festnetztelefon nicht nur als Mittel zum Zweck sehen, sondern auch als Designstück prominent in der Wohnung platzieren möchten. Beim neuen Modell hat Sagemcom die Anschlusseinheit in eine kleine schwarze Box ausgelagert, die im Flur verbleibt. Das Telefon selbst darf nun fast überall in der Wohnung stehen.

Telefon braucht trotzdem zwingend Stromanschluss

Grundig Sixty Everywhere mit separater AnschlusseinheitGrundig Sixty Everywhere mit separater Anschlusseinheit Eine Einschränkung gibt es weiterhin: Das Telefon hat zur Stromversorgung ein Netzteil, es muss also weiterhin in der Nähe einer Steckdose stehen. Zusätzlich zu den Farben Schwarz und Orange ist es nun auch in Weiß lieferbar. Ein digitaler Anrufbeantworter mit bis zu 24 Minuten Aufnahmezeit ist ebenso integriert wie ein Telefonbuch mit bis zu 150 Einträgen. 16 polyphone sowie 5 klassische Klingeltöne inklusive einem "Old School"-Klingelton soll das Telefon beherrschen. Name und Nummer des Anrufers sind auf einem kleinen Display zu sehen. Auch eine Freisprecheinrichtung ist integriert.

Das Grundig Sixty Everywhere ist ab sofort im Handel erhältlich, der UVP liegt bei 109,99 Euro.

Mehr zum Thema DECT