Postpaid-Roaming

Kann ich mit meinem Handy-Vertrag überhaupt roamen?

Nicht jeder inländische Mobilfunkvertrag ist auch fürs Ausland gut
Kommentare (2145)
AAA
Teilen

Ganz so selbstverständlich ist Roaming leider nicht. Grundsätzlich unterscheidet sich das Verfahren für Kunden mit Laufzeitvertrag von dem Verfahren für Inhaber von Prepaidkarten.

Bei den meisten Laufzeit-Verträgen wird das Roaming gleich beim Vertragsabschluss mit aktiviert. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man den Kontrakt direkt mit dem Netzbetreiber abschließt. Bei Providern oder auch bei einigen Mobilfunk-Discountern wird das Roaming nicht immer sofort aktiviert. Manche Anbieter schalten das Feature nach einigen Wochen oder Monaten automatisch frei, bei anderen muss man die Möglichkeit der Telefonie im Ausland beantragen. In seltenen Fällen kann dies sogar zusätzliche Aktivierungs- und Grundgebühren nach sich ziehen oder man muss eine Sicherheitszahlung leisten. Netzinterne Tarife zählen im Ausland nicht

Ein Anruf bei der Hotline Ihres Anbieters sollte Klarheit darüber schaffen, ob Sie bereits für International Roaming freigeschaltet sind und welche Voraussetzungen Sie für eine Aktivierung gegebenenfalls erfüllen müssen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie mit Ihrer Karte roamen können, sollten Sie dies schon einige Wochen vor Reiseantritt abklären. Möglicherweise nimmt der Freischaltungsprozess einige Zeit in Anspruch, so dass es bis zu Ihrem Reisetermin nicht mehr klappt, wenn Sie sich zu spät darum kümmern. In manchen Fällen wird auch eine automatische Aktivierung z.B. nach einem oder drei Monaten Vertragslaufzeit versprochen, die Freischaltung erfolgt aber trotzdem erst auf Nachfrage.

Als Vertragskunde müssen Sie keine besonderen Einstellungen am Handy vornehmen, um im Ausland telefonieren zu können. Wenn Sie die automatische Netzwahl an Ihrem Telefon aktiviert haben und Ihre SIM-Karte für Roaming freigeschaltet ist, bucht sich das Gerät nach dem Grenzübertritt automatisch in eines der verfügbaren Netze ein.

Natürlich können Sie auch im Ausland Services wie den SMS- oder MMS-Versand und -Empfang, die Rufnummernübermittlung, Anrufweiterschaltung, Fax- und Datendienste, WAP, Anklopfen, Makeln und Konferenzgespräche nutzen. Fast alle ausländischen Netzbetreiber bieten diese Features auch für Roamingkunden an.

Mittels einer Prepaidkarte der Netzbetreiber können Sie ohne spezielle Aktivierung direkt im Ausland telefonieren. Allerdings gibt es gegenüber dem Roaming mit Vertragskarten einige Besonderheiten und Einschränkungen. Hierüber informieren wir Sie in einer separaten Infoseite.

Teilen