weltweit

Ausland: Telefonieren in den Handy-Netzen

Kleiner Ratgeber für kostengünstiges Mobil-Telefonieren im Urlaub
Kommentare (2087)
AAA

Ausland: Telefonieren in den MobilfunknetzenAusland: Telefonieren in den Mobilfunknetzen Kaum ist der Reisende im Zielland angekommen, sucht sich das Handy automatisch eines der dortigen Mobilfunknetze, um sich einzubuchen. Informationen zu den Preisen, die Sie für Telefongespräche, Daten- und Faxübertragungen und den Versand von SMS-Nachrichten im jeweiligen Reiseland zahlen, finden Sie auf den Homepages der Telekom, von Vodafone, E-Plus und o2.

Auch wenn Sie im Ausland angerufen werden, müssen Sie zahlen. Der Anrufer zahlt nur die normalen Entgelte für den Anruf auf ihr deutsches Handy. Die Weiterleitung in das Netz, in dem Sie gerade eingebucht sind, geht auf Ihre Kosten. Allerdings brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, in welchem Netz Sie gerade sind, denn der Preis hängt von Ihrem deutschen Anbieter ab.

Kosten für ankommende Verbindungen

Roaming: Tarif-Infos
Telekom
Vodafone
E-Plus
o2
Die Minutenpreise für ankommende Verbindungen unterscheiden sich von Netzbetreiber zu Netzbetreiber und von Reiseland zu Reiseland. Innerhalb der EU ist das Problem mittlerweile entschärft - hier gilt der EU-Tarif, durch den die Roaming-Entgelte massiv reduziert wurden. In anderen Staaten können aber nach wie vor sehr hohe Kosten entstehen. Zumindest in der EU unterbunden wurde zudem die Mailbox-Kostenfalle - im Nicht-EU-Ausland ist aber weiterhin Vorsicht geboten.

Wichtig: Wenn Sie nicht direkt bei einem Netzbetreiber, sondern bei einem Provider Kunde sind, sollten Sie sich bei diesem über die Roamingpreise erkundigen, da die Provider-Entgelte von den Preisen der Netzbetreiber abweichen können.

Wenn Sie länger in einem bestimmten Land sind und öfter telefonieren wollen, dann können Sie auch die teuren Roaming-Kosten umgehen. Kaufen Sie sich einfach vor Ort eine Prepaid-Karte. Sie gehen dabei keine Vertragsbindung ein. Sie bekommen ein Guthaben, das Sie abtelefonieren und nachladen können wie Sie möchten. Mit der Karte erhalten Sie auch eine Rufnummer Ihres Reiselandes, unter der Sie erreichbar sind, ohne für eingehende Anrufe zu zahlen.

Prepaid-Karten im Ausland

Ausländische Prepaid-Karten lassen sich oft via Internet auch von Deutschland aus ordern. Ihr Vorteil beim Kauf einer Roaming-Prepaidkarte vor Antritt der Reise liegt darin, dass Sie Ihren Daheimgebliebenen oder Geschäftspartnern die ausländische Handynummer schon mitteilen können, bevor Sie abreisen. Alternativ können Sie natürlich auch eine Karte im Reiseland selbst kaufen.

Aufschluss über die Gesprächsgebühren von Deutschland aus zu einem Handyanschluss in Ihrem Reiseland gibt die Tarifdatenbank von teltarif.de.

Mehr zum Thema Roaming