mobicroco

RIM BlackBerry Playbook: ausführliches Hands-on

Von Michael Friedrichs
AAA

RIM Blackberry Playbook Tablet Hands On Test Es gibt Neuigkeiten zum kommenden RIM BlackBerry Playbook vom kanadischen Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM). Die Kollegen von Boy Genius Report hatten Gelegenheit, sich das neue Business-Tablet einmal aus der Nähe anzuschauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neben einem knapp zehn minütigen Hands-on-Video in HD haben die Jungs auch ein Haufen Bilder und Eindrücke vom Playbook mitgebracht.

RIM Blackberry Playbook (16GB)

Obwohl sie das Sieben-Zoll-Tablet nicht selbst bedienen durften, waren die Kollegen doch sehr angetan von dem Gerät. Flüssige Multitouch-Bedienung, Multitasking, schnelle Reaktionszeiten (beispielsweise beim Öffnen und Schließen von Apps sowie beim Durchstöbern von Bildergalerien und Musikbibliotheken) – der Gesamteindruck sei durchweg positiv gewesen. Weil in der Testumgebung keine WLAN-Verbindung zur Verfügung stand, konnte der Browser nicht getestet werden. Begeistert waren die Kollegen auch von der Video-Wiedergabe, sogar in FullHD mit 1080p. Interessant sind die Möglichkeiten, die RIM mit dem ebenfalls Touch-sensitiven Bildschirmrand geschaffen hat. So kann durch Streichen vom unteren Rand in den sichtbaren Bildschirminhalt etwa die Task-Übersicht gestartet werden, oder bei der selben Geste vom rechten oder linken Rand ein Video aus dem Fullscreen-Modus holen. Die Tastatur funktioniert mit Multitouch, unterstützt also etwa gleichzeitiges Drücken von Shift und einem Buchstaben. Das kommt dem Feeling einer normalen Tastatur dann schon rechte nahe. Insgesamt macht das ausführliche Video der Kollegen durchaus Lust auf das Business-Tablet aus Kanada.

Das BlackBerry Playbook soll im erst Quartal 2011 in den USA auf den Markt kommt. Der Europastart ist für das zweite Quartal nächsten Jahres geplant. Einen offiziellen Verkaufspreis hat Hersteller RIM bislang noch nicht genannt. Gerüchten zufolge soll das Business-Tablet je nach Modell und Speicherplatz zwischen 399 und 599 US-Dollar kosten. In diesem Zusammenhang dürfte auch interessant sein, dass Entwickler ab sofort ihre ersten Apps für das BlackBerry Playbook beim RIM einreichen können. Um der ganzen Sache noch ein wenig mehr Schwung zu verleihen, haben Entwickler die Möglichkeit, vom Hersteller ein kostenloses Gerät zu bekommen. Die Aktion läuft bis Ende Januar nächsten Jahres. Mehr Details zu der Aktion gibt es auf der RIM-Internetseite.

RIM Blackberry Playbook Tablet Hands On Test
RIM Blackberry Playbook Tablet Hands On Test
RIM Blackberry Playbook Tablet Hands On Test
RIM Blackberry Playbook Tablet Hands On Test


<via Boy Genius Report / Boy Genius Report / RIM>