Blackberry

Weitere Details zu neuen Smartphones mit Blackberry 10

Zwei Geräte-Serien geplant - erstes Handy ab Oktober im Handel
Kommentare (205)
AAA

Erstes Blackberry-10-Handy kommt im OktoberErstes Blackberry-10-Handy kommt im Oktober Wie berichtet will RIM auf Basis des neuen Smartphone-Betriebssystems Blackberry 10 zuerst ein Handy auf den Markt bringen, das sich ausschließlich über einen Touchscreen steuern lässt. Erst zu einem späteren Zeitpunkt kommen auch neue Blackberrys in den Handel, die über eine Hardware-Tastatur verfügen.

Das Onlinemagazin N4BB hat nun weitere Details zu den Plänen des kanadischen Herstellers veröffentlicht, der zwar sein neues Betriebssystem bereits vorgestellt und Entwicklern Vorseriengeräte übergeben, ansonsten aber noch keine Einzelheiten verraten hat. So gibt es beispielsweise noch keinen Termin für die Markteinführung des ersten Blackberry-10-Smartphones.

Erstes Blackberry-10-Handy wird im August vorgestellt

Dem Bericht von N4BB zufolge wird RIM sein erstes Smartphone der neuen Geräte-Generation im August offiziell vorstellen. Im Oktober soll das Handy im Handel erhältlich sein. Ein neuer Blackberry mit physischer Tastatur sei allerdings erst im kommenden Jahr zu erwarten.

Generell will RIM dem Bericht zufolge künftig zwischen zwei Smartphone-Kategorien unterscheiden. Dabei soll die L-Serie ausschließlich über den Touchscreen zu bedienen sein, während die N-Serie auch eine echte Tastatur bekommt.

Hochauflösende Displays geplant

Die L-Serie soll sich darüber hinaus durch besonders hochauflösende Displays auszeichnen. Im Bericht wird eine Auflösung von 1 280 mal 768 Pixel genannt. Zudem soll der Touchscreen 4,2 Zoll groß sein. Die Pixeldichte sei höher als beim iPhone 4S mit seinem Retina-Display.

Die Blackberrys der N-Serie bekommen dem Bericht zufolge einen Touchscreen, der eine Auflösung von 720 mal 720 Pixel bietet. Das Display soll eine Diagonale von 3 Zoll bekommen. Demnach wäre das Gerät insgesamt wohl noch etwas größer als der ohnehin schon recht große Blackberry Bold 9900 als aktuellem Smartphone-Flaggschiff des kanadischen Herstellers.

In den zurückliegenden Jahren musste RIM herbe Rückschläge hinnehmen. Einerseits hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr mit erheblichen technischen Problemen zu kämpfen, andererseits machte dem Hersteller die Konkurrenz durch das Apple iPhone und die Android-Smartphones zu schaffen. Mit der neuen Geräte-Generation hofft RIM, wieder zur Nummer 3 auf dem Smartphone-Markt aufzusteigen.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM