Neu

Xiaomi stellt neues Smartphone und Tablet für unter 200 Euro vor

Während das Redmi Note 3 mit Dual-SIM-LTE und einem Fingerabdrucksensor auftrumpft, möchte das Tablet Mi Pad 2 durch einen Intel-Atom-Prozessor und 6190-mAh-Akku-Power überzeugen.
AAA
Teilen

XiaomiXiaomi RedmiNote 3: Smartphone mit 5,5-Zoll-Display Unter anderem über Twitter hat der chinesische Hersteller Xiaomi heute seine kommenden Flaggschiff-Geräte vorgestellt. Dabei handelt es sich um das neue 7,9-Zoll-Tablet Mi Pad2 und das Octa-Core-Smartphone Redmi Note 3 mit einem 5,5 Zoll großen Display.

In dem Redmi Note 3 hat Xiaomi den Octa-Core-Prozessor Helio X10 von MediaTek verbaut, welcher mit bis zu 2,2 GHz je Kern getaktet ist. Dieser kann auf einen 2 GB großen Arbeitsspeicher zugreifen. Zudem bietet der Hersteller auch eine Variante mit 3 GB RAM an. Das 5,5-Zoll große Display des neuen Xiaomi-Smartphones löst in Full-HD auf. Auf dem Handy läuft das angepasste Android-Betriebssystem MIUI 7 OS.

Kamera und interner Speicher

Beim Redmi Note 3 wurde ein 13-Megapixel-Kamerasensor verbaut, die Front-Cam löst mit 5 Megapixel aus. Anschließend werden die Bilder auf einem 16 oder 32 GB großen internen Speicher abgelegt.

LTE, Dual-SIM und Fingerabdrucksensor

Das Redmi Note 3 verfügt neben WLAN 802.11 ac auch über eine LTE-Anbindung mit bis zu 150 MBit/s. Zudem können Nutzer LTE per Dual-SIM auf beiden Slots verwenden. Für ausreichend Laufzeit soll ein 4000-mAh-Akku sorgen. Abgerundet wird das Gerät durch einen Fingerabdrucksensor, wobei die Entsperrung nur 0,3 Sekunden in Anspruch nehmen soll.

Mi Pad 2: Tablet mit 7,9-Zoll-Display

Für Tablet-Fans hat Xiaomi das Mi Pad 2 vorgestellt. Das 7,9-Zoll-Display des Tablets löst mit 2048 mal 1536 Pixel auf. Angetrieben wird das Gerät von dem Quad-Core-Prozessor Intel Atom X5-Z8500 mit einer Taktung von 2,24 GHz pro Kern. Der kann auf 2 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Bei Schnappschüssen kommt eine 8-Megapixel-Hauptkamera und eine 5-Megapixel-Frontcam zum Einsatz. Bilder werden auf dem 16 GB bzw. 64 GB internen Speicher abgelegt. Alternativ kann dieser per Speicherkarte um bis zu 64 GB erweitert werden. Damit sich das Gerät auch unterwegs verwenden lässt, kommt ein 6190 mAh großer Akku zum Einsatz.

Verfügbarkeit und Preis

Dass die neuen Geräte in absehbarer Zeit nach Europa kommen, ist eher unwahrscheinlich. Rechnet man den Preis für den chinesischen Markt in Euro um, würde das Redmi Note 3 in der Grundausstattung mit 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB internem Speicher rund 131 Euro kosten. Für die Variante mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher würden 161 Euro fällig. Legt man bei dem Tablet den chinesischen Renminbi-Preis in Höhe von 999 RMB (für 16-GB-Speicher) bzw. 1299 RMB für die Ausstattungsvariante mit 64 GB zu Grunde, würden für europäische Kunden Preise von etwa 146 bzw. 199 Euro anfallen.

Teilen

Mehr zum Thema Xiaomi