Angepasst

Mit QuickSync das Telefon personalisieren

Neue Version bringt Bilder und Musik aufs Telefon
AAA

Die Software für die DECT-Telefone der Gigaset-Reihe von Siemens wird aktualisiert und bekommt einige neue Funktionen, mit denen sich das heimische Telefon an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. So können jetzt Bilder und Musik auf das Telefon übertragen werden. Die Bilder können auf dem Display des Mobilteils als Diashow angezeigt werden. Auch die bekannte Picture CLIP-Funktion, mit der Kontakten Bilder zugeordnet werden können, die dann beim Anruf im Display erscheinen, gibt es weiterhin. Außerdem lassen sich mit der Funktion Color CLIP Kontakten oder Gruppen auch Farben zuordnen, die dann beim Anruf den oberen Teil des Displays einfärben. Die Musikdateien, die in den gebräuchlichen Formaten nutzbar sind, können als Klingeltöne benutzt werden - allerdings ist kein komplettes Musikstück möglich, es wird auf maximal 60 Sekunden beschnitten.

Outlook-Synchronisation und T9 für Festnetz-SMS

Gigaset SL780 mit QuickSync Eine nützliche Funktion stellt auch die Möglichkeit zur Synchronisation zwischen Telefon und Microsoft Outlook dar. So bleiben die Kontakte immer aktuell. Es lassen sich auch mehrere Mobilteile verwalten, beispielsweise um die Kontakte verschiedener Nutzer auf den Telefonen getrennt zu halten.

Nutzbar ist QuickSync 4.0 für die Modelle der Gigaset-Baureihe von Siemens. Für die im Herbst letzten Jahres vorgestellten Gigaset SL780 und SL785 gibt es außerdem ein Firmware-Update. Das Update lässt sich von der Gigaset-Homepage gratis herunterladen und dann über die USB-Schnittstelle des Telefons installieren. Mit dem Update kommt die Texteingabehilfe T9 in sieben Sprachen auf das jeweilige Telefon, um SMS über das Festnetz komfortabel möglich zu machen.