Quadcore

Qualcomm macht Snapdragon-Chip noch schneller und vielseitiger

Snapdragon 600 und 800 hängen S4 Pro ab
Von mit Material von dpa
AAA

Der Chip-Spezialist Qualcomm hat erstmals den Startschuss für die Elektronik-Messe CES in Las Vegas gegeben. Die Ehre für den Hersteller von Prozessoren für mobile Geräte unterstreicht den Wachwechsel in der Technik-Branche: Smartphones und Tablets sind in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Jahrelang fiel es dem Windows-Riesen Microsoft zu, die CES mit einer Keynote-Präsentation zu eröffnen. Diesmal tauchte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Montag (Ortszeit) nur als Überraschungsgast beim Auftritt des Qualcomm-Vorstandsvorsitzenden Paul Jacobs auf.

Jacobs kündigte in Las Vegas zwei neue Chips an, die Modelle Snapdragon 600 und 800. Sie sollen mehr Leistung bei geringerem Energieverbrauch bieten und sind für den superschnellen LTE-Datenfunk gerüstet.

Qualcomm stellt Snapdragon 600 und Snapdragon 800 vorQualcomm stellt Snapdragon 600 und Snapdragon 800 vor Der Snapdragon 600 wird der Nachfolger des Snapdragon S4 Pro, der in zahlreichen aktuellen Highend-Smartphones, etwa dem Nokia Lumia 920, dem Asus Padfone II oder dem Nexus 4 von LG das Herzstück bildet. Der Snapdragon 600 beruht auf der gleichen Architektur wie der aktuelle S4 Pro, soll aber laut Qualcomm etwa 40 Prozent schneller sein als der Vorgänger. Erste Endgeräte mit dem Snapdragon 600 werden für das zweite Quartal des Jahres erwartet.

Der neue Star aus dem Hause Qualcomm ist aber der Snapdragon 800, der vor allem in neuen Tablet-Modellen zum Einsatz kommen wird. Hier stellt der Chiphersteller einen Leistungsschub von satten 75 Prozent in Aussicht. Dafür sollen die neuen Krait-400-CPU-Kerne sorgen, die vier Kerne sind jeweils mit flotten 2,3 GHz getaktet. Bei der Grafikperformance wird sogar eine Verdoppeltung der Leistung versprochen; die bisher verwendete Adreno-320-GPU wird durch die neue Adreno-330-GPU ersetzt.

Ebenfalls auf dem Chip integriert ist ein LTE-Cat-4-Modem, das einen Datendurchsatz von bis zu 150 MBit/s unterstützt. Auch die WLAN-Schnittstelle kommt mit dem mit dem neuesten 802.11ac-Standard. Außerdem unterstützt der neue Snapdragon QFHD-Videoaufnahme mit Auflösungen bis zu 2560 mal 2048 Pixel. Testmuster von dem neuen Chip werden bereits ausgeliefert. Auch hier erwartet Qualcom den kommerziellen Einsatz ab Mitte dieses Jahres.

"Wir stecken im Herzen mobiler Geräte"

Qualcomm-Chipsätze sind in zahlreichen Endgeräten zu finden.Qualcomm-Chipsätze sind in zahlreichen Endgeräten zu finden. Vor allem betonte Jacobs aber die wachsende Bedeutung von Anbietern wie Qualcomm für verschiedenste Branchen von der Unterhaltungselektronik bis hin zur Autoindustrie. "Wir machen keine TV-Geräte oder Stereoanlagen oder Spielekonsolen. Aber wir stecken im Herzen mobiler Geräte und immer mehr Verbraucherelektronik, die im Mittelpunkt von allem steht, was Sie machen." Für die Zukunft versprach Jacobs noch mehr Sensoren, die Geräten einen "digitalen sechsten Sinn" verleihen sollen.

Microsoft-Chef Ballmer rührte bei seinem kurzen Auftritt nochmal die Werbetrommel für das neue Betriebssystem Windows 8 und den Tablet-Computer Surface. Inzwischen gebe es vier Mal mehr Apps für das Surface-System Windows RT als zum Start Ende Oktober, sagte Ballmer. Windows-Smartphones hätten sich in der Weihnachtswoche fünf Mal besser verkauft als ein Jahr zuvor, erklärte der Microsoft-Chef, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Microsofts System Windows Phone dümpelte in den vergangenen Jahren bei niedrigen Marktanteilen vor sich hin, jetzt sollen neue Smartphones wie Nokias Lumia-Reihe die Wende bringen.

Ballmer hatte zuletzt im vergangenen Jahr selbst den Startschuss für die CES gegeben. Diesmal ist Microsoft nicht mehr als Aussteller der Messe dabei, die als wichtigstes internationales Branchenbarometer zum Start des neuen Jahres gilt.

Weitere Meldungen zur 2014 International CES