Digital Radio

Mit iPhone-Dock & Internet-Radio: Neue Digitalradios von Pure

Contour 100Di besitzt Dock für Apple-Endgeräte
Kommentare (1289)
AAA

Das Contour 100Di mit einem iPhoneDas Contour 100Di mit einem iPhone Der Digitalradio-Hersteller Pure hat eine neue Version seines DABplus-Radios Contour vorgestellt. Das Contour 100Di besitzt zusätzlich ein Dock für Apple-Endgeräte wie iPod, iPhone oder iPad. Zugang zu den mehr als 10 000 Radiosendern aus dem Internet bringt das Pure Contour 100Di über die kostenlose "Lounge App". Mittels dieser erhält der Benutzer neben den Radiosendern auch Zugriff auf On-Demand-Inhalte (Podcasts und Wiederholungsprogramme) sowie Hintergrundgeräusche. Außerdem kann er über die "Lounge Tracks"-Funktion Musikstücke ermitteln, untersuchen, kaufen und anhören. An Bord hat das Contour 100Di zudem einen Radiotuner mit UKW, DAB und DAB+. In gut ausgebauten Digitalradio-Gebieten wie dem Rhein-Main-Gebiet können so alleine 60 Radiosender terrestrisch gehört werden.

Ein praktisches Feature des multifunktionalen Gerätes ist, dass das Apple-Endgerät geladen werden kann, während man Musik hört. Das Contour 100Di besitzt die Zertifizierung "Made for iPod und iPhone", die Bedienung erfolgt direkt am Gerät oder mittels der beiliegenden Fernbedienung, die auch eine praktische Magnethalterung besitzt. Weitere Merkmale des Empfängers sind zwei Alarme, Sleep- und Snooze-Timer sowie ein Zusatzeingang (AUX-in) zum Anschluss eines Peripheriegeräts, etwa ein MP3-Player, und eine Kopfhörerbuchse. Das Gerät liefert eine Audioleistung von 20 Watt über die eingebaute Lautsprecherbox. Wer besseren Sound möchte, kann den Empfänger auch an die heimische HiFi-Anlage anschließen. Das Contour 100Di kommt zu einem Preis von knapp 150 Euro in die Läden.

Auch Sensia bekommt ein Schwestermodell

Das neue Spitzenmodell von Pure: Sensia 200DDas neue Spitzenmodell von Pure: Sensia 200D Laut teltarif.de-Informationen bekommt auch das Pure-Spitzenmodell Sensia in diesem Jahr ein Schwestermodell: Das "Sensia 200D" besitzt zusätzlich eine Aufnahmefunktion auf USB und Zugriff auf Cloud-Musikdienste. Das Modell soll im ersten Quartal 2012 zunächst auf dem britischen Markt verfügbar sein und später in anderen europäischen Ländern, unter anderem auch in Deutschland, auf den Markt kommen. Wir werden das Modell näher vorstellen, sobald es weitere Informationen gibt.

Ferner feierte der britische Hersteller sein zehnjähriges Bestehen mit der Einführung eines neuen Markendesigns. Die neue Markenidendität wurde von der Londoner Design-Agentur Lambie-Nairn entwickelt. Laut eigenen Angaben wolle Pure auch in Zukunft weiter Vorreiter sein. Der Fokus läge auf der Entwicklung von besseren Lösungen um Menschen mit Dingen zu verbinden, die ihnen wichtig sind.

Mehr zum Thema DAB+