Musik-Streaming

ProSiebenSat.1 startet neues Mobilfunk-Angebot im Vodafone-Netz

Ab Montag drei Smartphone-Tarife - mit und ohne Musik-Streaming-Flat
AAA

Das Fernseh- und Medien­unter­nehmen ProSiebenSat.1 startet am kommenden Montag (19. August) mit einem neuen Mobilfunk-Angebot. Unter dem Label "ProSieben Smart" wird der Konzern dann einen Smartphone-Tarif auf Prepaid- sowie zwei Laufzeit­verträge auf Quasi-Postpaid-Basis inklusive Musik-Streaming-Flatrate vermarkten, wie teltarif.de exklusiv vorab aus sicherer Quelle erfuhr.

Das neue Angebot wird - wie bereits beim Prepaid-Discounter FYVE und den hauseigenen Surfstick-Angeboten bei Sat.1 und ProSieben - in Kooperation mit dem Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone in dessen Netz realisiert. Mit im Boot ist der konzern­eigene, Mitte Juni gestartete Musik-Streaming-Dienst Ampya.

ProSieben Smart Prepaid: Smartphone-Kombi-Tarif ohne Musik-Streaming

ProSieben SmartDas neue Mobilfunk-Angebot "ProSieben Smart" Das Prepaid-Tarifmodell ProSieben Smart Prepaid muss indes ohne Streaming-Flatrate angekommen - diese ist den Laufzeit-Tarifen vorbehalten. Der Prepaid-Tarif, bei dem die Smart-Option automatisch voreingestellt ist, inkludiert monatlich 200 Gesprächs­minuten und 200 Kurz­nachrichten in alle deutschen Netze. Hinzu kommt eine mobile Daten-Flatrate mit 200 MB ungedros­seltem Daten­volumen (maximaler Speed: 7,2 MBit/s, Taktung in 10-kB-Schritten).

Der Monatspreis für den Smart­phone-Kombi-Tarif liegt regulär bei 14,99 Euro. Wird das Angebot indes bis zum 7. November bestellt, gilt dauerhaft eine reduzierte Grundgebühr von 12,99 Euro pro 30 Tagen. Die Smart-Option kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Folge-Minuten und -SMS schlagen mit 9 Cent zu Buche. Wird die Smart-Option abbestellt, berechnet der Anbieter dieselben Entgelte. Die mobile Daten­nutzung ist ohne gebuchte Option nicht möglich.

ProSieben Smart Music & Music XL: Quasi-Postpaid mit Ampya-Flatrate

Neben dem Prepaid-Tarif führt ProSiebenSat.1 ab Montag zwei Smartphone-Tarife mit 12-monatiger Mindest­vertrags­laufzeit auf Quasi-Postpaid-Basis ein. Diese nennen sich "ProSieben Smart Music" und "ProSieben Smart Music XL" und beinhalten jeweils eine Musik-Streaming-Flatrate für den hauseigenen Streaming-Dienst Ampya, der laut Anbieter mehr als 20 Millionen Songs und gut 50 000 Musik-Videos sowie rund 100 000 Radio­stationen im Portfolio hat.

Das System der Quasi-Postpaid-Abrechnung: Der monatliche Grundpreis des Tarifs wird per Lastschrift oder Kreditkarte eingezogen, so dass (nur) die jeweilige Inklusiv-Leistung abgedeckt ist. Folge-Minuten und -SMS sowie sonstige Leistungen (Sonder­rufnum­mern, Roaming etc.) werden vom ebenfalls vorhandenen Prepaid-Konto eingezogen, das der Kunde separat aufladen muss.

Streaming-Verkehr wird auf Inklusiv-Volumen angerechnet

Der beim Musik-Streaming anfallende Traffic wird auf das monatliche Daten­volumen des jeweiligen Basistarifs angerechnet. Nach Informationen von teltarif.de wird es bei den ProSieben-Tarifen aber eine Besonderheit geben: Vodafone drosselt die Geschwindig­keit demnach nicht auf 64 kBit/s, sondern auf einen niedrigen dreistel­ligen Wert, um eine noch akzeptable Qualität beim Streaming auch nach Aus­schöpfen des monatlichen High-Speed-Volumens zu gewährleisten. Offiziell, so betont der Anbieter, wird die Geschwin­digkeit jedoch auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Smartphone-Kombi-Tarif oder Allnet-Flat zur Wahl

Das Modell ProSieben Smart Music für 19,99 Euro pro Monat bietet ebenfalls 200 Minuten und 200 SMS in alle deutschen Netze (Folge-Einheiten: jeweils 9 Cent) sowie eine Daten-Flatrate mit 200 MB monatlichem High-Speed-Volumen. Hinzu kommt die Ampya-Musik-Streaming-Flatrate. Die Daten-Flatrate samt Streaming-Flat darf nicht nur auf einem Smartphone, sondern auch auf PC, Tablet oder anderen Geräten eingesetzt werden.

ProSieben Smart Music XL für 34,99 Euro pro Monat kommt als Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze samt Surf-Flatrate mit 500 MB ungedros­seltem monatlichen Daten­volumen (maximaler Speed in beiden Laufzeit-Tarifen 7,2 MBit/s, 10-kB-Takt). Auch hier ist die Ampya-Flatrate inkludiert - ebenso wie der Versand von 200 SMS pro Monat. Werden die Quasi-Postpaid-Tarife nicht bis einen Monat vor Ablauf der einjährigen Mindest­lauf­zeit gekündigt, verlängert sich der Vertrag jeweils um einen weiteren Monat.

Diese Optionen können zu allen drei Tarifen gebucht werden

Zu allen drei Offerten können eine SMS-Flatrate (12,99 Euro pro Monat) sowie Daten-Upgrades mit 300 MB (4,99 Euro), 1 GB (9,99 Euro) oder 2 GB (14,99 Euro) zusätzlichem monatlichen High-Speed-Volumen gebucht werden. Zu den Tarifen ProSieben Smart Prepaid und ProSieben Smart Music kann zudem ein Paket mit 200 zusätzlichen Allnet-Minuten für 9,99 Euro bestellt werden.

Eine Einrichtungs­gebühr fällt generell nicht an, für den Versand der SIM-Karte berechnet der Anbieter allerdings einmalig Versandkosten in Höhe von 5 Euro.

Roaming-Pakete sollen bald verfügbar sein

Perspek­tivisch sollen auch die von FYVE und Edeka Mobil bekannten EU-Roaming-Optionen (Sprach-Paket, Daten-Paket) angeboten werden. Alle Optionen haben eine Laufzeit von 30 Tagen und können monatlich wieder gekündigt werden.

Die Bestellung der neuen ProSieben-Tarife ist ab Montag über eine eigene Website möglich. ProSieben Smart ist auch mit einer eigenen Präsenz auf dem sozialen Netzwerk Facebook vertreten.

Weitere Meldungen zu Mobilfunk-Angeboten von ProSiebenSat.1