Pressemitteilung 20.03.2002

Bundesregierung stoppt Call-by-Call für Ortsgespräche

www.teltarif.de erklärt wie es trotzdem funktioniert / Einsparungen von bis zu 73 Prozent möglich
AAA
Teilen

Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche vom heutigen Tage haben Bundeskanzler Gerhard Schröder und Bundesfinanzminister Hans Eichel (beide SPD) die für den 1. Dezember 2002 vorgesehene Einführung von Call-by-Call bei Ortsgesprächen gestoppt. "Zum Schutz der Deutschen Telekom", so Berliner Regierungskreise, solle über die von Bundeswirtschaftsminister Werner Müller vorgelegte Novelle des Telekommunikationsgesetzes jetzt erst nach den Bundestagswahlen im Herbst entschieden werden. Frühestens ab Sommer 2003 dürfen die Wettbewerber der Deutschen Telekom ihren Kunden Angebote für Ortsgespräche über die bekannten Call-by-Call-Vorwahlen 010xy unterbreiten.

Doch schon heute gibt es Alternativen, mit denen man die Gebühren für Ortsgespräche deutlich drücken kann. Dazu bedienen sich die Anbieter eines Tricks und verwenden 0190-0-Vorwahlen, deren Preise vom Serviceanbieter frei vorgegeben werden können. "Durch die Nutzung der 0190-0-Anbieter kann der Verbraucher derzeit bis zu 73 % der Gebühren im Orts-netz sparen," so Kai Petzke, Chefredakteur und Gründer des Internetinformationsdienstes www.teltarif.de. Speziell bei kurzen Telefonaten sind die Einsparungen erheblich. So bezahlt man für ein Ortsgespräch mit 50 Sekunden Dauer über Call-by-Call derzeit 1,6 Cent, während bei der Deutschen Telekom 6,14 Cent abgebucht werden. Im Bereich des 0190-0-Call-by-Calls herrscht seit einigen Wochen starker Wettbewerb, so dass es zu stetigen Tarifänderungen kommt. Daher empfiehlt teltarif.de die Tarifinformation, die zu Beginn jedes Gespräches angesagt wird, aufmerksam zu verfolgen. Zur Nutzung von Call-by-Call im Ortsnetz muss der Verbraucher nur eine der unten stehenden Netzkennzahlen zusammen mit der Vorwahl und Rufnummer des Teilnehmers wählen.

Im einzelnen gelten dabei derzeit die folgenden Tarife:

Mo - So 0 - 24 Uhr:
Kennzahl:Name:Min.preis:Abrechnungstakt in Sek.
0190076telestunt1,6 Cent60/60
0190024pennyphone1,6 Cent60/60
0190071Rapidcall2,3 Cent240/240
0190087Phonecraft2,5 Cent60/60
0190035TeleDiscount2,6 Cent60/60

Zum Vergleich die Preise der Deutschen Telekom (gültig bis 30.04.02, Abrechnung erfolgt immer in Einheiten a 6,14 Cent):

  • Analoganschluss:
  • Mo-Fr 9-18 Uhr4,09 Cent
    Mo-So 21-5 Uhr1,53 Cent
    sonstige Zeit2,45 Cent

  • ISDN-Anschluss:
  • Mo-Fr 9-18 Uhr4,09 Cent
    sonstige Zeit1,53 Cent

  • Bei Abschluss der Vertragsoptionen "AktivPlus" oder "XXL" ergeben sich folgende Preise:
  • Mo-Fr 9-18 Uhr3,07 Cent
    sonstige Zeit1,53 Cent (mit Option "XXL" am
    Wochenende kostenfrei)

Stand: 20.03.02, 15.00 Uhr; aktuelle Tarifinformationen und weitere Informationen zum deutschen Telefonmarkt unter: http://www.teltarif.de

Über teltarif.de:
Das Onlineangebot www.teltarif.de bietet interessierten Verbrauchern schnell, unabhängig und tagesaktuell Nachrichten, Hintergrundinfos und Preisvergleiche rund um alle wichtigen Themen der Telekommunikation. teltarif.de ist dabei einer der bekanntesten Informationsdienste in Deutschland (Quelle: IVW-Online, Febr. 2002). teltarif.de erstellt regelmäßig Tarif- und Leistungsvergleiche für Zeitungen, Zeitschriften und Print-Magazine. Diese werden dem Medienpartner im Basismodell kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen