Dual-SIM

Pearl bringt Dual-SIM-Smartphone mit Android und UMTS

Neues Handy soll zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein
AAA

Auf der CeBIT kündigte Pearl seine ersten Android-Smartphones mit Dual-SIM-Technik an. Gab es zunächst Verzögerungen bei der Markteinführung, so sind die Geräte inzwischen verfügbar. Wie die Pearl-Pressestelle anlässlich der IFA in Berlin gegenüber teltarif.de verriet, ist ein weiteres Handy, bei dem sich ebenfalls zwei SIM-Karten parallel betreiben lassen, bereits in Planung.

Simvalley SP-60 bekommt Nachfolger mit UMTS-UnterstützungSimvalley SP-60 bekommt Nachfolger mit UMTS-Unterstützung Das neue Smartphone, dessen Name noch nicht bekannt ist, soll zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein. Als Betriebssystem ist ebenfalls Android vorgesehen. Dabei kommt die Firmware-Version 2.3 (Gingerbread) zum Einsatz, während die aktuell erhältlichen Modelle Simvalley SP-40 EDGE und Simvalley SP-60 GPS noch die Android-Version 2.2 (Froyo) an Bord haben. Ein Gingerbread-Update für die bestehenden Handys ist nach Pearl-Angaben auch nicht zu erwarten, während kleinere Updates zur Bereinigung von Software-Fehlern durchaus denkbar seien.

Aktuelle Software, besserer Prozessor und schnellerer Internet-Zugang

Das neue Smartphone-Modell bekommt nicht nur eine neuere Software, sondern auch einen schnelleren Prozessor und Unterstützung für den UMTS-Mobilfunkstandard, während die schon im Markt befindlichen Handys nur in den GSM-Netzen funken und Datenübertragungen ausschließlich per GPRS und EDGE zulassen. Noch nicht bekannt sind die maximalen Datenübertragungsraten im Up- und Download über HSPA.

Für den mobilen Internet-Zugang steht auch ein WLAN-Modul zur Verfügung und dank eines GPS-Moduls eignet sich das Gerät auch für die Navigation. Für die Verbindungen mit anderen Geräten gibt es eine Bluetooth-Schnittstelle und darüber hinaus gibt es einen microUSB-Port.

Prozessor weiterhin vergleichsweise schwach

Das neue Dual-SIM-Smartphone von Pearl soll einen 3,5 Zoll (8,89 Zentimeter) großen Touchscreen bekommen. Vorgesehen ist zudem ein 600-MHz-Prozessor. Damit bleibt die Prozessorleistung deutlich hinter der anderer vieler aktueller Android-Smartphones zurück. Welche Gingerbread-Version das Handy bekommt, ist noch unbekannt. Ebenso ist es noch nicht klar, ob auch eine Tethering- oder WLAN-Hotspot-Funktion zum Betriebssystem gehören wird.

Für Multimedia-Fans steht eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Weitere Features des Telefons, mit dem sich zwei SIM-Karten gleichzeitig einsetzen lassen, sind noch nicht bekannt. Nach aktuellen Planungen wird das Dual-SIM-Smartphone mit Android und UMTS ohne Vertrag zu Preisen zwischen 129,90 und 149,90 Euro in den Handel kommen.

Weitere Artikel zum Thema Dual-SIM-Handys

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android