Dual-SIM

Pearl bringt Dual-SIM-Smartphone mit Android und UMTS

Neues Handy soll zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein
AAA

Simvalley SP-60 bekommt Nachfolger mit UMTS-UnterstützungSimvalley SP-60 bekommt Nachfolger mit UMTS-Unterstützung Auf der CeBIT kündigte Pearl seine ersten Android-Smartphones mit Dual-SIM-Technik an. Gab es zunächst Verzögerungen bei der Markteinführung, so sind die Geräte inzwischen verfügbar. Wie die Pearl-Pressestelle anlässlich der IFA in Berlin gegenüber teltarif.de verriet, ist ein weiteres Handy, bei dem sich ebenfalls zwei SIM-Karten parallel betreiben lassen, bereits in Planung.

Das neue Smartphone, dessen Name noch nicht bekannt ist, soll zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein. Als Betriebssystem ist ebenfalls Android vorgesehen. Dabei kommt die Firmware-Version 2.3 (Gingerbread) zum Einsatz, während die aktuell erhältlichen Modelle Simvalley SP-40 EDGE und Simvalley SP-60 GPS noch die Android-Version 2.2 (Froyo) an Bord haben. Ein Gingerbread-Update für die bestehenden Handys ist nach Pearl-Angaben auch nicht zu erwarten, während kleinere Updates zur Bereinigung von Software-Fehlern durchaus denkbar seien.

Aktuelle Software, besserer Prozessor und schnellerer Internet-Zugang

Das neue Smartphone-Modell bekommt nicht nur eine neuere Software, sondern auch einen schnelleren Prozessor und Unterstützung für den UMTS-Mobilfunkstandard, während die schon im Markt befindlichen Handys nur in den GSM-Netzen funken und Datenübertragungen ausschließlich per GPRS und EDGE zulassen. Noch nicht bekannt sind die maximalen Datenübertragungsraten im Up- und Download über HSPA.

Für den mobilen Internet-Zugang steht auch ein WLAN-Modul zur Verfügung und dank eines GPS-Moduls eignet sich das Gerät auch für die Navigation. Für die Verbindungen mit anderen Geräten gibt es eine Bluetooth-Schnittstelle und darüber hinaus gibt es einen microUSB-Port.

Prozessor weiterhin vergleichsweise schwach

Das neue Dual-SIM-Smartphone von Pearl soll einen 3,5 Zoll (8,89 Zentimeter) großen Touchscreen bekommen. Vorgesehen ist zudem ein 600-MHz-Prozessor. Damit bleibt die Prozessorleistung deutlich hinter der anderer vieler aktueller Android-Smartphones zurück. Welche Gingerbread-Version das Handy bekommt, ist noch unbekannt. Ebenso ist es noch nicht klar, ob auch eine Tethering- oder WLAN-Hotspot-Funktion zum Betriebssystem gehören wird.

Für Multimedia-Fans steht eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Weitere Features des Telefons, mit dem sich zwei SIM-Karten gleichzeitig einsetzen lassen, sind noch nicht bekannt. Nach aktuellen Planungen wird das Dual-SIM-Smartphone mit Android und UMTS ohne Vertrag zu Preisen zwischen 129,90 und 149,90 Euro in den Handel kommen.

Weitere Artikel zum Thema Dual-SIM-Handys

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android