Mobil

PayPal-Chef Marcus sieht Durchbruch beim mobilen Bezahlen

Focus: Für 2013 wird mit weiterem Wachstum gerechnet
AAA

PayPal-Chef sieht Durchbruch beim Mobile PaymentPayPal-Chef sieht Durchbruch beim Mobile Payment Der Durchbruch für das Bezahlen mit dem Smartphone ist laut dem Chef der eBay-Tochter PayPal, David Marcus, geschafft. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Marcus: "Unsere mobilen Transaktionen sind 2012 von 3,9 auf 14 Milliarden Dollar gestiegen (umgerechnet 2,9 bzw. 10,5 Milliarden Euro). Für 2013 erwarten wir einen weiteren Anstieg auf 20 Milliarden Dollar (das entspricht 15 Milliarden Euro)."

Wie es im Bericht des Focus weiter heißt, nutzen in Deutschland rund zwölf Millionen Internet-Nutzer PayPal für das Bezahlen im Netz, etwa 20 Prozent setzen dafür neben dem Desktop-PC oder Notebook auch ihr mobiles Gerät ein. Apps für die mobile PayPal-Nutzung sind für nahezu alle aktuellen Smartphone-Modelle erhältlich.

So werden die drei großen Betriebssysteme iOS von Apple, Google Android und Windows Phone von Microsoft unterstützt. Auf der Blackberry-Plattform steht eine PayPal-App nur für ältere Geräte zur Verfügung. In der Blackberry World für das neue Betriebssystem Blackberry 10 gibt es derzeit noch keine Anwendung zur Nutzung von PayPal.

"Digitale Geldbörse" kann mehr als Rechnungen bezahlen

Doch die "digitale Geldbörse" könne viel mehr als Rechnungen zahlen, so der PayPal-Präsident gegenüber dem Focus. "Wir arbeiten an einem System, um Wartezeiten zu verkürzen, zum Beispiel in Restaurants. Ohne auf den Kellner warten zu müssen, kann künftig mit dem Smartphone bestellt und bezahlt werden."

Der Nahfunktechnik NFC sagt der PayPal-Chef im Focus-Interview dagegen keine große Zukunft voraus. "NFC löst kein wirkliches Problem und wird nicht angenommen. Solange die Konkurrenz auf NFC warte, erziele PayPal dramatisches Wachstum ganz ohne NFC".

Dabei gilt es allerdings auch zu beachten, dass NFC von vielen aktuell eingesetzten Smartphones noch gar nicht unterstützt wird. Vor allem in älteren Geräten fehlt die dazu erforderliche Schnittstelle. Zudem wird NFC bislang vor allem in höherwertigen Smartphone-Modellen eingebaut. Einsteiger-Handys, die zu deutlich günstigeren Preisen erhältlich sind, müssen in der Regel ohne NFC auskommen.

Weitere Meldungen zum Thema PayPal