Mobiles Bezahlen

PayPal stellt Lösung für mobiles Bezahlen im Internet & Laden vor

Vorteil: An der Kasse sollen die bekannten Bezahl-Terminals weitergenutzt werden
AAA

Der eBay-Bezahldienstleister PayPal hat angekündigt, in Kürze eine neue Bezahlplattform für mobiles Bezahlen per Handy / Smartphone im Internet - und auch im stationären Einzelhandel - vorstellen zu wollen. Dabei betont das Unternehmen, der Einzelhändler brauche die bereits vorhandene Bezahlhardware im Laden (EC-Terminals etc.) nicht verändern, das neue PayPal-Bezahlverfahren sei mit allen klassischen Varianten kompatibel.

Konkret will PayPal das mobile Bezahlen einerseits on- und offline per Handy anbieten, indem ein Bar- oder QR-Code eingescannt wird. Alternativ dazu kann auch über ein NFC-fähiges Handy gezahlt werden.

Eingabe von Telefonnummer und PIN an der Kasse soll ausreichen

PayPal-LogoPayPal: Konvergente Bezahlplattform geplant Im stationären Handel soll es möglich werden, seine Einkäufe schlicht per Eingabe der Telefonnummer sowie einer PIN-Nummer ins bekannte Bezahl-Terminal an der Supermarkt-Kasse zu begleichen. Voraussetzung dafür ist, dass der Kunde sich zuvor bei PayPal registriert hat. Als alternative Variante hierzu will PayPal auch eine eigene (Plastik-) Karte herausgeben, mit der - ähnlich wie bei einer EC-Karte - am entsprechenden Kassen-Terminal über das PayPal-Account gezahlt werden kann.

PayPal will zudem Geld damit verdienen, indem man den Händlern ermöglicht, mobile Werbung ("Mobile Advertising") auf das Smartphone des Kunden zu senden. Beispielsweise sollen Läden Kunden auf diesem Wege schon vor dem Einkauf auf aktuelle Angebote aufmerksam machen.

Konkurrenz-Dienst Google Wallet bereits gestartet

Erst vor wenigen Tagen hatte der Suchmaschinen-Gigant Google seinen mobilen Bezahldienst Google Wallet gestartet. Über die Google-Lösung können Kunden per NFC an der Kasse bezahlen, indem die nötigen Daten über ein an der Kasse angebrachtes Lesegerät übertragen werden.

Nachteil bei Google Wallet ist - gegenüber der jetzt angekündigten PayPal-Lösung - die (zumindest vorerst) ausschließliche Bezahlmöglichkeit per NFC. Zudem können derzeit nur ganz bestimmte US-Kunden den Dienst nutzen.

Deutsche sind skeptisch in punkto Mobile Payment

In Deutschland ist ein Erfolg mobiler Bezahlmöglichkeiten indes fraglich. In einer aktuellen Umfrage der Unternehmensberatung Putz & Partner erklärten 54 Prozent der Befragten, Mobile Payment generell nicht nutzen zu wollen. Knapp 45 Prozent glauben nicht, dass Unternehmen solche Systeme hinreichend sicher anbieten werden.

Weitere Meldungen zum Thema Mobile Payment