Auto-Vernetzung

Panasonic OneConnect: So kommt das persönliche Radio ins Auto

Lange haben die Autohersteller an eigenen Infotainment-Systemen fürs Auto gewerkelt, jetzt drängen Apple und Google ins Auto. Panasonic will mit der Plattform OneConnect einerseits Content-Angebote bündeln, andererseits aber den Herstellern und den Kunden die Kontrolle überlassen.
Vom Mobile World Congress in Barcelona berichtet
AAA
Teilen (20)

Panasonic OneConnect
Panasonic OneConnect
Bereits auf der CES hatte Panasonic die neue OneConnect-Plattform vorgestellt, die von Auto-Herstellern in Fahrzeuge implementiert werden kann. Ziel der Plattform ist es, so viel wie mögliche Content-Anbieter wie zum Beispiel Musikstreaming-Dienste und Webradios einzubinden, damit sich der Fahrer vor oder während der Fahrt seinen persönlichen Radio-Stream zusammenstellen kann, ohne dabei ewig suchen zu müssen vom Fahren abgelenkt zu werden.

Denn daran kranken manche Infotainment-Systeme der Auto-Hersteller: Entweder sie sind zu komplex und lenken den Fahrer vom Verkehrsgeschehen ab. Oder das Content-Angebot ist zu dürftig, weil der Autohersteller keine Lust hat, mit jedem Musik- und Radioanbieter ein separates Abkommen zu schließen. Von Panasonic OneConnect können also nicht nur Autofahrer, sondern auch die Hersteller profitieren. Auf dem Mobile World Congress hat Panasonic weitere Details zu OneConnect bekanntgegeben.

Mehr als nur Musik und Radio

Mitentwickelt wurde Panasonic OneConnect von Aupeo, einem Berliner Startup für personalisiertes Radiohören. Doch bei OneConnect soll es um viel mehr gehen als nur um Musik. Der Fahrer soll über das System beispielsweise Termine planen und Telefonate während der Fahrt noch besser beginnen können. Außerdem soll der Hersteller selbst mit dem Kunden über das System noch schneller Kontakt aufnehmen können, um ihn beispielsweise auf Software-Updates hinzuweisen. Unterstützt wird Panasonic OneConnect bislang von Ford, VW, Mercedes, Audi, BMW, Toyota, Opel, Jaguar und Land Rover.

Die Logos von OneConnect und Aupeo
Die Logos von OneConnect und Aupeo
Der Nutzer soll zukünftig über das System auch über persönlich wichtige Ereignisse informiert werden, beispielsweise wenn sich sein Flug verzögert. Natürlich bietet die Plattform auch Werbetreibenden neue Möglichkeiten: Fährt der Kunde demnächst an einem Geschäft vorbei, kann der Laden ihm Sonderangebote oder Gutscheine über OneConnect schicken.

Mit "Radio" sind übrigens auch nicht nur klassische Radiostationen gemeint, die überwiegend Musik spielen. Der Fahrer kann sich darüber auch Nachrichten und Wetterinfos vorlesen lassen oder Warnungen über Staus erhalten. Die persönliche Zusammenstellung erspart die üblichen Such- und Umschaltzeiten zwischen den Content-Quellen. Das schont das Inklusivvolumen des mobilen Datenvertrags.

Unnötig zu sagen ist, dass natürlich auch Navigationsdienste in Panasonic OneConnect eingebunden werden können. Der ganze Content kommt laut Panasonic aus der Cloud. Ganz unverhohlen wies Panasonic auch darauf hin, dass Hersteller sich mit Panasonic OneConnect unabhängig machen können von Google und Apple, die ebenfalls mit ihren Systemen und Content-Angeboten ins Auto drängen.

Personal Radio von Aupeo im Video

Teilen (20)

Mehr zum Thema Mobilfunk