Smartphone

Panasonic Eluga: Wasserdichtes Android-Smartphone vorgestellt

Comeback von Panasonic auf dem europäischen Handymarkt
AAA

Panasonic ElugaPanasonic Eluga Panasonic wagt ein Comeback auf dem europäischen Handymarkt. Das Unternehmen hat als erstes Smartphone-Modell das Panasonic Eluga vorgestellt, das sich gegenüber der Konkurrenz dadurch auszeichnen soll, dass es besonders robust, wasserdicht und staubgeschützt ist. Schon im Frühjahr soll das auf dem Android-Betriebssystem von Google basierende Handy auf den Markt kommen.

Panasonic Eluga

Erste Gerüchte um ein neues Smartphone von Panasonic gab es bereits Anfang Dezember. Seinerzeit hatte das Gerät noch keinen Namen und auch die technischen Spezifikationen waren noch weitgehend unbekannt. Nun hat der Hersteller Details zu dem Produkt verraten, mit der sich das Unternehmen einen erfolgreichen Wiedereinstieg in den Handymarkt erhofft.

Das Panasonic Eluga ist mit 103 Gramm ein Leichtgewicht und mit 7,8 Millimetern auch vergleichsweise dünn. Das Smartphone basiert auf einem 1-GHz-Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments. 1 GB Arbeitsspeicher steht zur Verfügung. Dazu kommen 8 GB Flash-Speicher für Daten und Anwendungen. Eine Speicherkarte lässt sich nicht einsetzen. Für Interessenten, die viele Multimedia-Dateien auf dem Handy nutzen möchten, ist das Panasonic-Gerät daher nicht so gut geeignet.

Panasonic Eluga kommt zunächst mit Gingerbread

Das neue Smartphone von Panasonic verfügt über ein 4,3 Zoll (10,92 Zentimeter) großes, berührungsempfindliches Display, das eine Auflösung von 960 mal 540 Pixel bietet. Als Betriebssystem kommt zunächst die Android-Version 2.3.5 (Gingerbread) zum Einsatz. Der Hersteller will bis zum Sommer ein Update auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) anbieten. Das ist ziemlich spät, wenn man berücksichtigt, dass diese Firmware-Version bereits seit November verfügbar ist.

Das Panasonic Eluga verfügt über eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Eine Front-Kamera gibt es nicht. Datenverbindungen sind per HSPA+ und WLAN möglich. Dank eines GPS-Empfängers eignet sich das Smartphone auch für die Navigation. Für den Kontakt mit anderen Geräten stehen ein microUSB-Port und eine Bluetooth-Schnittstelle zur Verfügung. Zudem verfügt das Smartphone über NFC-Unterstützung.

Der Verkaufspreis für das neue Android-Smartphone von Panasonic soll ohne Vertrag bei rund 400 Euro liegen. Preise mit Vertrag sind noch nicht bekannt. Branchenberichten zufolge will Panasonic bereits auf dem Mobile World Congress (MWC) in der kommenden Woche weitere Smartphones vorstellen.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android