webOS

Abverkauf: Palm Pixi Plus bei Amazon für 132,90 Euro

Außerdem Palm Pre Plus für 169,90 Euro erhältlich
AAA

Die Markteinführung der neuen Smartphones von HP mit dem webOS-Betriebssystem steht kurz bevor. Für Mai hat o2 den Deutschland-Start des HP Veer angekündigt. Im Juli soll das HP Pre 3 folgen. Im Zuge des baldigen Marktstarts dieser neuen Handys mit dem von Palm entwickelten Betriebssystem sind die Preise für die bisherigen Smartphones von Palm im freien Fall.

Palm Pixi Plus bei AmazonPalm Pixi Plus bei Amazon Über Amazon ist das Palm Pixi Plus, der Vorgänger des HP Veer, jetzt schon für 132,90 Euro zu bekommen. Auch andere Online-Händler bieten das erst seit knapp einem Jahr auf dem Markt erhältliche Smartphone zu Preisen ab etwa 130 Euro an. Dabei gilt es zu beachten, dass HP für dieses Modell kein Update auf webOS 2.x anbieten wird. Wer sich das Gerät zulegt, bleibt demnach dauerhaft auf einem inzwischen nicht mehr aktuellen Betriebssystem.

Anders sieht es beim Palm Pre Plus aus, das ebenfalls über Amazon inzwischen für 169,90 Euro zu bekommen ist. In anderen Online-Shops ist das Gerät zu Preisen ab etwa 180 Euro zu finden. Alle für den deutschen Markt bestimmten Geräte können auf webOS 2.1 aktualisiert werden. Das funktioniert allerdings nicht über den am Smartphone verfügbaren Internet-Zugang, sondern lediglich über den webOS-Doctor, eine von HP bereitgestellte PC-Software.

Erster Dateimanager für webOS im App Catalog

Im App Catalog für die webOS-Smartphones ist nun erstmals auch ein Dateimanager zu finden. Das Programm nennt sich Internalz und kann für 3,99 Euro erworben werden. Für Interessenten, die sich in der Vergangenheit mit Homebrew-Anwendungen beschäftigt haben, ist Internalz nicht neu. Das Programm war bislang bereits als inoffizielle App verfügbar, die sich nach der Aktivierung des Entwicklermodus auf dem Handy installieren ließ.

Die Funktionen der nun offiziell veröffentlichten Anwendung sind gegenüber der Homebrew-App eingeschränkt. Daher bleibt das inoffizielle Programm unter dem Namen Internalz Pro weiter im Angebot. Zumindest erhalten die Besitzer eines webOS-Handys aber mit Internalz Zugriff auf die Dateien, die sich auf der USB-Partition des Handy-Speichers befinden. Das war bislang nur über den PC möglich.

SDK für webOS 2.1

Darüber hinaus hat HP nun die endgültige Version des Software Development Kits (SDK) für webOS 2.1 veröffentlicht. Der Hersteller der Handys mit der von Palm entwickelten Firmware versucht händeringend, sein Smartphone-Betriebssystem für Software-Entwickler interessant zu gestalten. Bislang sind erst etwa 6 000 Anwendungen im App Catalog, dem zentralen Software-Shop für webOS, verfügbar.

Weitere Artikel zu Smartphones von Palm