Neustart

Offiziell: Smartphone-Pionier Palm kehrt auf den Markt zurück

Palm soll als eigenständige Tochterfirma von TCL zurückkommen. Bei der Entwicklung von Produkten setzt man auch auf die Community. In unserer Meldung zum Comeback des Smartphone-Pioniers lesen Sie alle bereits bekannten Details.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen

Das HP TouchPad war das einzige Tablet mit dem webOS-Betriebssystem von PalmDas HP TouchPad war das einzige Tablet mit dem webOS-Betriebssystem von Palm Bereits vor einigen Tagen gab es Hinweise dazu, dass der chinesische Konzern TCL die Marke Palm aufkauft. Jetzt hat das Unternehmen die Transaktion auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas bestätigt. Bislang hat TCL bereits unter der Marke Alcatel One Touch Smartphones auf den Markt gebracht.

Was genau TCL mit der Marke Palm vorhat, ist derzeit noch nicht bekannt. So soll Palm Inc. als eigenständige Tochterfirma von TCL im Silicon Valley angesiedelt werden. Bei der Entwicklung neuer Produkte setzt der Käufer der ruhmreichen Marke auch auf die Community, die Palm in der Vergangenheit treu war.

"Mit dem Namen Palm war stets eine sehr große Anhängerschaft und Leidenschaft verbunden. Deshalb hat TCL die Weichen gestellt, damit die eigene Community von Palm bei dem Wiederaufbau der Marke eingebunden wird und so das größte Crowdsourcing-Projekt entstehen kann, dass man je in der Branche gesehen hat", so der Konzern in einer Mitteilung.

Das Ziel seien nicht nur fortschrittliche Geräte, sondern auch Innovationen in den Bereichen Technologie, Design, Nutzererfahrung, Ökosystem, Marketing, Lieferkette und Geschäftsmodelle. Einen Zeitplan für das Palm-Comeback will TCL demnächst veröffentlichen. Einstweilen wurde bereits eine Webseite aufgeschaltet, die den baldigen Neustart ankündigt, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

webOS von LG künftig auch für Smartwatches

Spannend bleibt neben neuer Hardware auch die Frage, auf welches Betriebssystem Palm bei seinem Comeback setzen könnte. webOS wird inzwischen von LG für Smart-TV-Geräte genutzt. Zudem will LG im kommenden Jahr die von Palm zuletzt verwendete Firmware auch auf mobile Geräte bringen. Gemeint sind allerdings nicht etwa Smartphones und Tablets, sondern Wearables wie Handy-Uhren.

Nach der Einstellung der webOS-Plattform durch Palm bzw. HP hat sich allerdings auch ein Open-webOS-Projekt gebildet, das inzwischen unter dem Namen LuneOS fortgeführt wird. Dies könnte eine Firmware für das neue Palm sein. Denkbar wäre aber auch die Nutzung etablierter Software wie etwa Android oder Windows Phone. In der Vergangenheit hatte Palm neben eigener Firmware auch Smartphones mit Windows Mobile auf den Markt gebracht.

In wenigen Tagen, am 15. Januar, will HP die bisherige webOS-Plattform abschalten. Nutzer, die noch immer Smartphones wie ein Palm Pre oder Tablets wie das HP TouchPad verwenden, können ihr Gerät nicht mehr neu aufsetzen oder gar neue Handhelds aktivieren. Auch die Installation von Anwendungen aus dem App Katalog ist ab Mitte Januar nicht mehr möglich.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema Palm