Aufgetaucht

OnePlus One Mini: Gerüchte weisen auf geschrumpften Flaggschiff-Killer hin

OnePlus stellt am 17. Dezember neue Gadgets vor - mit dabei soll ein kleines Hardware-Update für das OnePlus One sein. Auch ein Wearable steht wohl an. Im Internet aufgetauchte Bilder deuten außerdem auf eine Mini-Ausgabe des OnePlus One hin. Was ist dran an den Gerüchten?
AAA
Teilen (13)

Ist hier das OnePlus One Mini zu sehen? Der untere Rand des Smartphones macht aber stutzig.Ist hier das OnePlus One Mini zu sehen? Der untere Rand des Smartphones macht aber stutzig. Der Hersteller Oneplus hat für den 17. Dezember zu einem Event geladen. Das berichtet die Webseite Gizmochina.com. Dort werden zwei neue Ableger des Smart­phones OnePlus One erwartet - eine Variante sei speziell für den chinesischen Markt gedacht, eine andere könnte ein Hardware-Update für das OnePlus One sein. Letztere könnte den aktuellen Qualcomm-Chip Snapdragon 805 erhalten. Einen echten Nachfolger des OnePlus One wird es aber erst 2015 geben.

Als wahrscheinlich gilt darüberhinaus, dass OnePlus in den noch jungen Markt der Wearables und Fitness-Gadgets einsteigen könnte. Darauf deutet eine Grafik auf der Einladung hin. Auf dieser ist stilisiert eine Pulsfrequenz und ein Herz als Hinweis auf sportliche Aktivität zu sehen. Unklar ist, ob OnePlus eine eigene Lösung für Smartwatches gefunden hat oder beispielsweise auf Android Wear setzt. Denkbar ist aber auch, dass der Hersteller lediglich ein Fitness-Armband vorstellt.

Bilder aus China deuten auf ein OnePlus One Mini hin

Im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo sind unterdessen Fotos aufgetaucht, die ein OnePlus Mini zeigen sollen. Gizmochina.com vermutet, es werde sich dabei um ein 5-Zoll-Smartphone handeln, dass auf einen Snapdragon 615 als System-on-a-Chip (SoC) setzen werde. Ein Foto zeigt Ausschnitte der Geräte-Übersicht von Antutu. Dort ist zum Beispiel zu sehen, dass das Smart­phone auf Android 4.4.4 setzen und über eine 8-Megapixel-Kamera verfügen wird. Der Preis soll demnach in China 1499 Renminbi betragen, was etwa 194 Euro entspricht.

Unklar ist allerdings, ob das Bild vertrauenswürdig ist. Am unteren Rand des Displays ist eine erstaunlich große Fläche zu sehen: Ein Hinweis auf eine Fälschung? Dort könnten sich zwar die kapazitiven Buttons zur Navigation befinden, aber selbst für diese erscheint der Platz sehr großzügig freigehalten. Möglicherweise wird darüber schon bald Klarheit herrschen, wenn der Hersteller am 17. Dezember seine Neuigkeiten präsentiert hat.

Das OnePlus hatte mit seinem niedrigen Preis und seiner dennoch leistungsfähigen Ausstattung für Aufsehen gesorgt. In unserem Test des Smart­phones erfahren Sie, ob das OnePlus One im Alltag überzeugen kann.

Teilen (13)

Mehr zum Thema OnePlus