Zurückgerudert

o2: Tarifwechsel mit Downgrade kostet ab August 100 Euro

Wechsel in andere Tarife sind unter bestimmten Bedingungen wieder möglich
Kommentare (139)
AAA

o2-Zentraleo2: Tarifwechsel sind ab August mit Einschränkungen wieder möglich Erst gestern hatte die Deutsche Telekom bekanntgegeben, ab August eine Tarifwechselgebühr für einen Wechsel in gleichwertige oder günstigere Postpaid-Tarife von ihren Kunden zu verlangen. Nun zieht o2 nach: Hatte der Münchener Mobilfunker seit Mai zunächst gar keine Tarifwechsel mehr erlaubt, räumt die deutsche Telefónica-Tochter diese Möglichkeit nun wieder ein.

Wir hatten darüber berichtet: o2-Vertrags-Kunden konnten seit 2. Mai - nach Angaben des Unternehmens aus technischen Gründen - keinen Tarifwechsel mehr innerhalb ihrer Mindestvertragslaufzeit vornehmen - nicht einmal dann, wenn sie sich für ein teureres Modell entscheiden wollten. Bei Telekom und Vodafone sind Tarifwechsel nach den ersten 12 Monaten der Mindestvertragslaufzeit möglich - im Falle eines Upgrades fallen keine Kosten an, für ein Downgrade verlangen beide Anbieter (im Falle der Telekom, wie berichtet, ab 2. August) eine Gebühr in Höhe von 49,95 Euro. Bei Vodafone beginnt dann sogar eine neue Vertragslaufzeit.

Ab nächster Woche sind auch bei o2 wieder Tarifwechsel möglich

Nun reiht sich auch o2 in diese Konditionen ein und "passt sich dem Markt an", wie das Unternehmen gegenüber unserer Redaktion mitteilte. Ab 2. August sind Tarifwechsel innerhalb der Vertragslaufzeit wieder möglich - unter bestimmten Bedingungen. Damit bestätigt o2 entsprechende Informationen, die teltarif.de vorliegen.

Happige Gebühr von 100 Euro

Künftig gilt auch bei o2 eine "Downgrade-Sperre" von 12 Monaten. Upgrades, also Wechsel in preislich höhere Tarife, sind jederzeit möglich. Für den Wechsel in einen gleichwertigen oder günstigeren Tarif verlangt o2 jedoch eine happige Gebühr: Für den Wechsel werden stolze 100 Euro fällig. Immerhin: Die Vertragslaufzeit ändert sich durch den Wechsel nicht.

Als Grund für das Umdenken führt das Münchener Unternehmen an, man wolle "Kunden, die bei uns noch keinen Vertrag ohne feste Laufzeit nutzen, (...) ab August wieder Flexibilität beim Tarifwechsel" bieten. Die Umstellung kann ab 2. August zunächst ausschließlich über die Hotline beauftragt werden.

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Anbieter o2