pünktlich

o2 stellt Handy-Uhren übers Netz

o2 führt automatische Zeitanpassung als erster deutscher Netzbetreiber ein
AAA

Seit 1992 senden GSM-Mobilfunknetze in Deutschland, doch auf eine praktische Zusatzfunktion mussten die rund 100 Millionen GSM-Netz-Nutzer 17 Jahre warten: Die Zeitsynchronisation auf dem Handy über das Mobilfunknetz. Ausgerechnet der als zuletzt gestartete Netzanbieter o2 hat diese Funktion jetzt vor wenigen Wochen eingeführt.

o2-Logoo2-Logo Verschiedene Mobiltelefone bieten unter "Einstellungen / Uhrzeit" eine Funktion, die zum Beispiel "Automatische Zeitanpassung" oder ähnlich heißen kann. Wird sie bei älteren Nokia-Telefonen aktiviert, dann wird ein Restart des Telefons ausgelöst. Um zu sehen, ob die Funktion auch wirklich funktioniert, hilft eine falsche Einstellung der aktuellen Zeit - nach wenigen Minuten stellt sich die Uhr im Handy selbst, in einigen Fällen erscheint eine Meldung hierzu auf dem Display, manchmal wird der Kunde auch gefragt, ob er die Zeitänderung akzeptieren möchte.

Was machen die anderen Netzbetreiber?

Moderne Smartphones haben Kalender eingebaut, welche die Umstellungstermine für Sommer- und Winterzeit schon jetzt "kennen". Für den unwahrscheinlichen Fall einer Änderung der Regelung hätten o2-Kunden jetzt aber keine Probleme mehr. Die automatische Zeiteinstellung kann ihre Stärken aber vor allem dann ausspielen, wenn Kunden zwischen verschiedenen Zeitzonen (bei Geschäftsreisen oder im Urlaub) unterwegs sind. So gehört die Funktion beispielsweise in Finnland (unserer Zeit eine Stunde voraus) schon lange zum Standard. Auch in den USA mit seinen verschiedenen Zeitzonen ist die Funktion hilfreich. Aber auch hierzulande gibt es einen Mehrwert: die genaue Zeit.

Ob T-Mobile, Vodafone und E-Plus nun nachziehen werden, ist nicht bekannt. Vor einiger Zeit hieß es auf Anfrage von teltarif, dass in dieser Richtung nichts geplant sei. Technisch bedürfe es lediglich eines kleineren Software-Updates im Netz, für das dem Vernehmen nach ein einmaliger Lizenzbeitrag an den Systemlieferanten anfallen soll.

Mit verschiedenen, im o2-Netz getesteten Handys funktionierte die automatische Zeitanpassung binnen weniger Minuten einwandfrei. Sofern man dann eine SIM-Karte eines anderen Netzes einlegt, welches die Zeitfunktion nicht unterstützt, sollte es keine Probleme geben. Falls doch: ganz einfach die Zeitanpassung nach dem Kartenwechsel im Menü deaktivieren.