Abrechnungsfehler

Abrechnungsproblem bei o2: Ankommende Umleitungen berechnet

Einige hundert Multicard-Nutzer waren betroffen, Panne ist beseitigt
AAA

Einige hundert Kunden von o2 sahen sich in den vergangenen Wochen von einem Abrechnungsproblem ihres Mobilfunk-Anbieters konfrontiert. Dieser Fehler in der Abrechnung sorgte bei einzelnen Kunden für Rechnungen, die weit über dem üblichen Durchschnitt lag. Der Grund: Gespräche, die von einer o2-SIM-Karte zu einer zweiten o2-SIM-Karte umgeleitet wurden, wurden auf der Rechnung zur zweiten SIM-Karte als "umgeleitete Gespräche" gekennzeichnet und unter bestimmten Konstellationen berechnet. Eigentlich sind ankommende Telefonate, egal ob direkt oder aufgrund einer Rufumleitung, in Deutschland bei allen Netzbetreibern grundsätzlich kostenlos, sofern sich der Kunde im Inland aufhält.

Zu dem Fehler kam es nach Informationen von teltarif bei Kunden, die mehrere Angebote des Münchener Netzbetreibers nutzen. Eine bekannte Konstellation sieht etwa mehrere Mobilfunkverträge vor, mindestens jedoch eine o2-SIM-Karte mit einem sogenannten Altvertrag, also einem Tarifmodell, das der Münchener Netzbetreiber nicht mehr anbietet. Bei bestimmten Altverträgen konnte man netzinterne Rufumleitungen noch kostenlos einrichten. Weiterhin musste ein weiterer Mobilfunkvertrag mit einer Multicard vorhanden sein, wohin dann Gespräche des Altvertrags weitergeleitet wurden.

o2 will betroffene Kunden kontaktieren

Die genauen Konstellationen, in denen der Abrechnungsfehler auftrat, sind indes nicht bekannt. Es ist aber zu vermuten, dass der Fehler nur bei sehr spezifischen Bedingungen auftrat, da sonst alle Multicard-Nutzer mit ankommenden Umleitungen betroffen wären. So ist denkbar, dass nur Kunden, die mehrere Multicards gleichzeitig im Netz betrieben haben, betroffen waren.

o2 bestätigte die Problematik, mit der sich die Kunden konfrontiert sahen. "Wir haben das Problem erkannt und die Fehlerquelle bereits abgestellt", sagte Sprecher Albert Fetsch gegenüber teltarif. "Es kam in Einzelfällen bei bestimmten Kombinationen von Anrufweiterleitungen auf die Multicard zu fehlerhaften Verbindungsinformationen." Die betroffenen Kunden würden nun von o2 aktiv kontaktiert und bekommen eine Gutschrift.