LTE-Netzausbau

o2 startet mit LTE in Frankfurt am Main und Leipzig

BNetzA sorgt für Verzögerung gegenüber ursprünglichen Ausbauplänen
AAA

In diesen Regionen ist LTE von o2 zunächst geplantIn diesen Regionen ist LTE von o2 zunächst geplant Am 3. Juli startete o2 als dritter deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber nach Vodafone und Deutsche Telekom die Vermarktung mobiler Internet-Dienste über LTE. Zunächst wurde der Netzbetrieb in Mittelfranken (Nürnberg, Fürth, Erlangen) und im Raum Dresden aufgenommen.

o2 kündigte aber an, kurze Zeit später LTE auch in München und Leipzig anzubieten. Bis zum Jahresende sollten insgesamt neun Metropolregionen versorgt werden. Dabei setzt die deutsche Marke der spanischen Telefónica bislang vor allem auf den Frequenzbereich um 800 MHz, der Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s im Downstream ermöglicht.

Nach dem Start wurde es sehr ruhig um die LTE-Pläne von o2. Im Sommer und Herbst gab es keine weiteren Städte, in denen der Münchner Netzbetreiber die Vermarktung startete. Allerdings war in den Regionen, in denen der Netzausbau geplant war, zumindest vereinzelt zu beobachten, dass o2 LTE weiter vorantreibt.

Antragsstau sorgt für Ausbau-Verzögerung

Mitte August hatten wir die Möglichkeit zu einem ersten Test in Frankfurt am Main. Im September konnten wir in der Münchner Innenstadt einen guten o2-LTE-Empfang feststellen. Zwischenzeitlich war aus Kreisen der Mobilfunk-Netzbetreiber auch zu erfahren, warum der weitere Ausbau bei allen Anbietern zum Teil stockt: Bei der Bundesnetzagentur stapeln sich die Genehmigungsverfahren.

Nach Ansicht des Branchenverbands BITKOM warten die Netzbetreiber zum Teil 22 Wochen auf die Genehmigung für einen LTE-Mast. Mindestens noch ein Jahr sei damit zu rechnen, dass der Antragsstau weiter besteht. Darunter leiden alle LTE-Netzbetreiber, wobei es o2 als Spätstarter nun besonders schwer hat, sein geplantes mobiles Breitbandnetz wie geplant auszubauen.

Ab morgen vier Regionen mit o2 LTE versorgt

Aus den Plänen für den offiziellen Start in neun Regionen noch in diesem Jahr wird somit nichts. Am morgigen Dienstag geht o2 mit LTE aber immerhin in zwei weiteren Ballungszentren offiziell an den Start. Wie das Unternehmen auf Anfrage von teltarif.de mitteilte, handelt es sich dabei um die Regionen Frankfurt am Main und Offenbach im Rhein-Main-Gebiet und um Leipzig/Halle in Mitteldeutschland.

In Teilen weiterer Städte wie München, Berlin oder Hannover ist o2 ebenfalls schon mit LTE vertreten. Der Ausbau laufe weiter "auf Hochtouren", wie o2 erklärte. Hier wird der neue Netzstandard aber noch nicht offiziell vermarktet. Wie die Pressestelle des Netzbetreibers weiter mitteilte, werden bis zum Jahresende 15 Prozent der Bevölkerung mit LTE von o2 versorgt.

Weitere Meldungen zu Angeboten von o2