Prepaid

o2 LOOP: Neue Tarife jetzt auch für Bestandskunden

Bonus-Guthaben geht beim Tarifwechsel jedoch verloren
AAA

Am 7. August ist o2 mit neuen Prepaid-Tarifen auf den Markt gegangen. Der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber hat mit 9-Cent-Tarifen seine alte Marke LOOP wieder aufleben lassen. Wer bereits Prepaid-Kunde von o2 war, musste entweder mit der Anschaffung einer neuen SIM-Karte mit neuer Rufnummer leben oder zunächst auf den 9-Cent-Tarif verzichten.

Wie das Unternehmen mitteilte, haben Bestandskunden ab sofort aber auch die Möglichkeit, in die Tarife o2 LOOP und o2 LOOP Smartphone zu wechseln. Darüber hinaus bietet die deutschen Marke der spanischen Telefónica jetzt auch die Mitnahme einer bestehenden Handynummer zu den Prepaid-Tarifen an.

Nach o2-Angaben funktioniert der Tarifwechsel, indem man von der Karte aus den Kontomanager unter der Kurzwahl 5667 anruft. Hier kann die Umstellung im Menüpunkt 3 vorgenommen werden. Über die USSD-Kurzwahl *107# ist der Tarifwechsel im Menüpunkt 1 möglich. Darüber hinaus kann die Umstellung auch über das passwortgeschützte Kundenmenü auf der o2-Webseite und über die Kundenbetreuung unter der Rufnummer 55282 vorgenommen werden.

Wechsel in die neuen Tarife nicht für alle Kunden kostenlos

Neue LOOP-Tarife für BestandskundenNeue LOOP-Tarife für Bestandskunden Wie der viertgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber weiter mitteilte, ist der Tarifwechsel von o2 o Prepaid und o2 o Prepaid S/M/L in die neuen Preismodelle kostenlos, sofern die Umstellung über den Kontomanager, über den USSD-Code über online durchgeführt wird. Wer aus anderen älteren Prepaid-Tarifen zu o2 LOOP oder o2 LOOP Smartphone wechselt, zahlt dafür eine Gebühr von 5 Euro.

Generell kostenpflichtig ist ein über die Kundenbetreuung vorgenommener Tarifwechsel. Hier fallen für Kunden, die bislang in den Tarifen o2 o Prepaid und o2 o Prepaid S/M/L telefonieren, Wechselgebühren in Höhe von 5 Euro an. Sogar 10 Euro zahlen Kunden, die ein anderes aktuell nicht mehr vermarktetes Preismodell nutzen.

LOOP Easy Money kann nicht mitgenommen werden

Kunden, die einen Alt-Tarif nutzen und beispielsweise über die nicht mehr erhältliche Option LOOP Easy Money Bonus-Guthaben für eingehende Gespräche erhalten haben, können diesen Bonus nicht zu den neuen Prepaid-Tarifen mitnehmen. Das Guthaben geht im Falle eines Tarifwechsels verloren. Auch eventuell aktivierte Tarif-Optionen werden bei der Umstellung gelöscht.

o2 Go Prepaid: Surfmanager jetzt auch bei Tablet-Nutzung

Der Surfmanager für o2 Go Prepaid, den Prepaid-Datentarif des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers, steht ab sofort auch dann zur Verfügung, wenn die SIM-Karte in Verbindung mit einem Tablet genutzt wird. Im Surfmanager kann der Kunde Guthaben aufladen, Packs buchen oder sich über seinen aktuellen Status informieren.

Bei o2 Go Prepaid öffnet sich der Surfmanager automatisch, wenn kein Internet-Pack gebucht ist. Alternativ kann der Pack-Buchungsstatus unter der Adresse www.o2.de/surfmanager abgerufen werden.

Kombi-Vorteil für weitere Vertragskunden

Nicht zuletzt bietet o2 seinen Kombi-Vorteil ab 13. Dezember auch für die Tarife Blue Select und Blue S sowie für den Tarif Blue Allnet an. Kunden, die in diesen Tarifen telefonieren, erhalten einen Rabatt auf die DSL-Grundgebühr, wenn sie auch den Festnetz- und DSL-Anschluss bei o2 buchen. Der Preisvorteil beträgt für Blue Select und Blue S monatlich 5 Euro, für den Tarif Blue Allnet liegt der Bonus bei 10 Euro im Monat.

Weitere Artikel zu Tarifen bei o2