Ethno-Discounter

Branchen-Insider: o2 bringt eigene Ethno-Discounter (Update)

Star Polska und Star Rossija: Ethno-Prepaid mit Zusatz-Optionen
AAA

Update 2. April, 10:30 Uhr: o2 hat mittlerweile den Start der beiden Ethno-Marken offiziell verkündet. Im Laufe des Tages sollen die neuen Tarife unter Star Rossija und Star Polska im Internet erreichbar und buchbar sein. Ende des Updates.

Der Mobilfunkanbieter o2 wird offenbar seine Mehr­marken­strategie deutlich ausweiten. Dies erfuhr teltarif.de aus Branchenkreisen. Demnach soll o2 am morgigen Dienstag zwei neue Ethno-Marken vorstellen. Die Marken richten sich an Menschen, die viel nach Polen oder Russland telefonieren. Nach Informationen, die teltarif.de vorliegen, werden die Marken auf die Namen Star Rossija und Star Polska hören. Die neuen Prepaid-Tarife werden keine Grundgebühr oder Laufzeiten haben. o2 wird die die beiden Marken zusammen mit Star Communications betreiben. Dabei hat der Partner von o2 einschlägige Erfahrungen im Call-by-Call-Bereich (beispielsweise mit den Vor-Vorwahlen 01049, 01066 oder 01094) und betreibt selbst den Ethno-Discounter mobi, der im Vodafone-Netz realisiert wird.

Günstige Gesprächspreise nach Russland und Polen

Telefónica plant den Einstieg in den Markt für Ethno-Mobilfunk.Telefónica plant den Einstieg in den Markt für Ethno-Mobilfunk. Wer sich für Star Polska entscheidet, bezahlt für Gespräche ins polnische Festnetz 1 Cent pro Minute, in polnische Mobilfunknetze fallen 5 Cent pro Minute an. Eine SMS nach Polen soll unseren Informationen zufolge 15 Cent kosten. Die Preise gelten analog für Star Rossija, dann jedoch mit den jeweiligen Zielen nach Russland - in russische Mobilfunknetze kosten Gespräche allerdings 10 Cent pro Minute. Bei Gesprächen nach Polen oder Russland fällt zusätzlich pro Anruf eine Verbindungsgebühr von 15 Cent an - eine in diesem Marktsegment übliche Maßnahme.

Innerhalb Deutschlands kosten Gespräche in das Festnetz und in die Mobilfunknetze je 9 Cent pro Minute. Dazu kommt pro Anruf ein zusätzliches Verbindungsentgelt von 9 Cent. Auch eine SMS schlägt mit 9 Cent zu Buche.

Zu den Grundtarifen wird es drei Minutenpakete sowie ein Smartphone-Paket geben. Für 4,99 Euro werden Kunden in beiden Tarifen entweder 250 Minuten nach Polen oder 120 Gesprächs­minuten nach Russland erhalten. Der Preis fällt je Buchung an - die Pakete dürften also mehrfach im Monat buchbar sein oder aber auch über die Monatsgrenze gelten. Für ebenfalls 4,99 Euro (allerdings pro Monat) erhalten Kunden 3000 Gesprächsminuten innerhalb des o2-Mobilfunknetzes. Das Smartphone-Paket kostet 7,99 Euro monatlich. Für diesen Preis gibt es 200 MB High-Speed-Volumen sowie 50 Minuten in alle deutschen Netze und 50 innerdeutsche SMS.

Starter-Pakete für Star Polska und Star Rossija sollen ab morgen online sowie in Partner-Shops für 9,95 Euro mit einem Startguthaben von 7,50 Euro erhältlich sein - Konditionen, die auch bei der o2-Marke Türk Telekom Mobile gelten.

Ethno-Discounter: Günstiges Telefonieren in ausländische Netze

Sogenannte Ethno-Discounter verfügen meist über ein Tarifmodell, welches besonders günstige Minutenpreise für Auslandstelefonate vorsieht. Häufig fällt zusätzlich eine Verbindungsgebühr pro Anruf an. Aufgrund der günstigen Minutenpreise lohnen sich daher für Kunden eher lange Gespräche, kurze und häufige Anrufe hingegen können schnell ins Geld gehen. Telefonate innerhalb Deutschlands sind in diesen Tarifen meist etwas teurer als bei der auf innerdeutsche Gespräche spezialisierten Konkurrenz.

Bereits Mitte März waren Gerüchte aufgekommen, o2 könnte weitere Marken auf den Markt bringen. Damals äußerte sich ein o2-Sprecher zufrieden über die bestehenden Marken des Konzerns. Für Menschen, die häufig Telefonate mit Zieldestination Türkei führen, hat o2 seit 2011 die Marke Türk Telekom Mobile im Angebot.

Mehr zum Thema o2