Hintergründe

Einstellung von o2-Alttarifen: Alle Kundenbriefe sind nun verschickt

Unternehmen: Vorgang zur Kostenreduzierung und Vereinfachung
Kommentare (280)
AAA

o2-SIMo2 will mittlerweile
alle betroffenen Kunden informiert haben
Der Mobilfunk-Netzbetreiber o2 hat sich gegenüber seinen Händlern noch einmal detaillierter zur Einstellung von diversen Alttarifen zum 1. Dezember geäußert. Demnach hat das Münchener Unternehmen mittlerweile all diejenigen Kunden per Brief informiert, deren Tarifmodelle von der "Vereinfachung des Portfolios" betroffen sind. Die entsprechenden Schreiben seien am 16. und 22. Oktober versandt worden, teilt o2 seinen Vertriebs­partnern mit.

o2 hat das gegenüber unserer Redaktion noch einmal explizit bestätigt. Damit gilt: Kunden, die bislang kein entsprechendes Schreiben erhalten haben, sind definitiv nicht von der Thematik betroffen und können ihren Alttarif weiterhin nutzen.

Unternehmen: Branchenüblicher Vorgang zur Kostenreduzierung

"Um die Komplexität unserer Tariflandschaft zu reduzieren, schalten wir Tarifvariationen ab, in denen nur noch sehr wenige Kunden sind. Dies ist ein branchenüblicher Vorgang, der der Kostenreduzierung und der Verbesserung der Übersicht­lichkeit dient", heißt es in dem Händler-Newsletter. Und weiter: "Um die Tarife abschalten zu können, dürfen keine Kunden mehr in diesen Tarifen sein. Deshalb migrieren wir diese in andere Tarife."

o2: "Nicht die kompletten Genion-Tarife" betroffen

o2 betont erneut, es seien "nur sehr wenige Kunden betroffen, weit unter 1 Prozent unserer Mobilfunk-Kunden (Consumer und SoHo)". Ebenso weist die deutsche Telefónica-Marke noch einmal explizit darauf hin, es seien "nur spezielle Tarifvariationen (z.B. 'Inklusiv-Paket 100 mit Handy (Ostern 2005) (60/10)'), nicht die kompletten Genion-Tarife" von dem Vorgehen betroffen.

Händler sollen betroffene Nutzer folgendermaßen informieren: "Der Alttarif steht ab Dezember nicht mehr zur Verfügung, es erfolgt eine automatische Umstellung auf den neuen, beschriebenen Tarif im Brief, für Fragen & Beratung steht unser Customer Service Team unter einer kostenfreien Rufnummer zur Verfügung (Nummer auf dem Brief)."

Änderung des vorgeschlagenen Alternativ-Tarifs auch direkt über Händler möglich

Unterdessen können die Vertriebspartner des Mobilfunkers den von o2 für die Zeit ab dem 1. Dezember vorgeschlagenen Alternativ-Tarif auch aktiv ändern. "Gerne können Sie den Kunden auch bei Ihnen im Shop in einen anderen Tarif migrieren oder verlängern und ein aktuelles Gerät verkaufen", heißt es.

Weitere Meldungen zum Mobilfunk-Netzbetreiber o2