erhältlich

Das E-Mail-Handy Nokia E75 kommt in den Handel

Online-Händler Amazon verkauft das Nokia N97 für 660 Euro
AAA

Der finnische Handy-Hersteller Nokia bringt das E-Mail-Handy Nokia E75 in den Handel. Im Online-Handel wird das Konkurrenzmodell zu den Blackberry-Smartphones zu Preisen ab 395 Euro ohne Mobilfunkvertrag beworben. Auch die beiden Mobilfunkbetreiber T-Mobile und Vodafone werden demnächst das Nokia E75 zu einem noch unbekannten Preis in ihren Shops anbieten. T-Mobile kündigt das Smartphone als ab Mai erhältlich an. Laut Nokia ist das Nokia E75 das erste Handy-Modell der Finnen mit E-Mail-Client, der die gleiche Funktionalität wie ein Desktop-E-Mail-Programm bietet. Nokias E-Mail- und Messaging-Services sollen vollständig in den neuen Client integriert sein. Nokia E75
Foto: Nokia

Datenblätter

Das Nokia E75 bietet zudem Mail-for-Exchange- und IBM-Lotus-Notes-Traveller-Support und unterstützt POP3-/IMAP-Konten sowie weitere E-Mail-Lösungen. Für das schnellere Tippen von längeren Texten auf der ausziehbaren QWERTZ-Tastatur weist es eine Auto-Vervollständigen-Funktion mit Rechtschreibprüfung auf. Das neue E-Mail-Handy im Slider-Format ermöglicht zudem die Synchronisation von Kontakten, E-Mails und dem Kalender sowie die Daten-Synchronisation für Telefonspeicher und auch microSD-Karte und unterstützt Mobile-VPN. Zur besseren Trennung von geschäftlichen Nachrichten mit denen für den privaten Gebrauch kann der Nutzer des Nokia E75 zwei spezielle Startbildschirme mit unterschiedlichen E-Mail-Accounts anlegen.

Die weitere Ausstattung des Nokia E75

Das 14,4 Millimeter flache und 139 Gramm schwere Nokia E75 besitzt ein 2,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 mal 240 Pixel und einer Darstellung von bis zu 16,7 Millionen Farben. Für die mobile Datenübertragung beherrscht das Smartphone neben GPRS auch die Übertragungsstandards EDGE, UMTS und HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. An Hotspots können die Nutzer des Geräts auch per WLAN eine Internetverbindung aufbauen. Nokia N97
Foto: Nokia

Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autfokus, ein Musikplayer mit 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, integriertes A-GPS, Bluetooth und ein USB-2.0-Anschluss. Die maximale Sprechzeit gibt Nokia mit knapp über vier Stunden an, die Standby-Zeit soll bis zu 280 Stunden betragen. Erste Eindrücke der teltarif.de-Redaktion vom Nokia E75 können Sie in unserem Kurztestbericht vom Mobile World Congress in Barcelona nachlesen.

Nokia N97 für 660 Euro bei Amazon

Beim Online-Händler Amazon können Interessenten jetzt auch das neue Nokia-Flaggschiff Nokia N97 vorbestellen. Der Kaufpreis liegt bei 660 Euro, Versandkosten fallen nicht an. Das Nokia N97 - das zeigt unser ausführlicher Handy-Vergleich mit dem Nokia N96 - macht anderen Internet-Smartphones wie dem Apple iPhone 3G oder dem Samsung Omnia gehörig Konkurrenz. Gegenüber dem Nokia N96 zeichnet sich das neue Spitzenmodell der N-Serie durch einen größeren Bedienkomfort aus. Dazu tragen vor allem der Touchscreen, die ausziehbare QWERTZ-Tastatur sowie die nahtlose Einbettung der Ovi-Dienste in das N97-System bei.