Sicherheit

Nokia: Mehr Schadsoftware für mobile Geräte als für PCs

Anlässlich der Eröffnung des Nokia Security Centers in Berlin teilt Nokia mit, dass inzwischen mehr Schadsoftware für mobile Geräte entwickelt wird, als für herkömmliche PCs.
Von mit Material von
AAA
Teilen (8)

Nokia eröffnet ein Sicherheitszentrum in Berlin. Nokia eröffnet ein Sicherheitszentrum in Berlin. Die Bedrohungslage durch Schadsoftware in Mobilfunknetzen nimmt rasant zu. Innerhalb eines halben Jahres habe sich die Anzahl an Schadsoftware in mobilen Netzen verdoppelt, teilte Nokia mit. Inzwischen ist das Wachstum bei der Malware für mobile Geräte größer als bei den Schadprogrammen für herkömmliche PCs. Zu den Gefahren in den Mobilfunknetzen gehören unter anderem Abhören, betrügerische Premium-SMS, Web-Session-Hijacking, Hintertüren in der Software oder DDoS-Attacken. Der Anteil der Schäden durch betrügerische Premium-SMS macht laut Nokia 72 Prozent aus.

Einzelne Unternehmen könnten in Zukunft dieser Bedrohung allein nicht mehr Herr werden, sagte Hans-Jürgen Bill von der Geschäftsführung bei Nokia. Mit dem heute in Berlin eröffneten Nokia Security Center will das Unternehmen die Zusammenarbeit von Partnern, Behörden und Unternehmen fördern.

Vertrauen und Sicherheit in der Informationstechnik seien die Grundvoraussetzungen, um die Chancen der Informations- und Kommunikationstechnologie zu nutzen, sagte Detlef Dauke vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Einweihung des Centers. "Wir müssen noch enger zusammenarbeiten", sagte Dauke. Das Nokia Security Center sei ein wichtiger Beitrag dafür.

Das neue Security Center von Nokia umfasst ein Forschungslabor sowie ein Demo-Center mit Konferenzräumen und soll als Kompetenzzentrum dienen bei der Aufgabe, die Sicherheit in Mobilfunknetzen zu verbessern. In einem voll funktionsfähigen LTE-Testnetz will Nokia dort eine Plattform für Partner bieten, etwa den Mobilfunkbetreibern, staatlichen Stellen und Forschungseinrichtungen.

Marc Rouanne, Executive Vice President mobile Breitband bei Nokia Networks, erklärte: "Das Nokia Security Center ist der entscheidende nächste Schritt in unserer Strategie, Sicherheit bei der mobilen Breitbandnutzung zu einem wesentlichen Unterscheidungsmerkmal für unser Unternehmen zu machen. Nokia baut in all seine Produkte Sicherheit mit ein und entwickelt diese kontinuierlich weiter - das gilt auch für qualifizierte Partnerprodukte. Unsere Lösungen verbessern die Sicherheit in der digitalen Gesellschaft."

Teilen (8)

Mehr zum Thema Schadsoftware